40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rhein-Lahn
  • » TuS Holzheim
  • » Bittkau ist trotz einer Niederlage zufrieden
  • Aus unserem Archiv

    DiezBittkau ist trotz einer Niederlage zufrieden

    Ausnahmslos Siege gelangen den in den Bezirksoberligen spielenden Handball-Teams des TuS Holzheim. In der Oberliga unterlagen dagegen die C-Jugendlichen von der Burg Ardeck.

    Hannah Starke (am Ball) feierte mit den Holzheimer Frauen einen ungefährdeten Heimsieg gegen Abstiegskandidat TSG Eppstein.  Foto: Andreas Hergenhahn
    Hannah Starke (am Ball) feierte mit den Holzheimer Frauen einen ungefährdeten Heimsieg gegen Abstiegskandidat TSG Eppstein.
    Foto: Andreas Hergenhahn

    Oberliga

    C-Jugend: TuS Nordenstadt - TuS Holzheim 29:26 (15:10). Die Holzheimer schafften trotz der Niederlage bei den körperlich klar überlegenen Wiesbadenern ein Achtungsergebnis. Der ausschließlich Spieler des älteren Jahrgangs aufbietende Tabellendritte nutzte jeden Holzheimer Ballverlust umgehend aus. Der TuS-Rückstand pendelte sich in der ersten Halbzeit bei vier bis sechs Toren ein. "Dennoch gab meine Mannschaft nie auf und hätte das Ergebnis mit mehr Cleverness schon in der ersten Hälfte ausgeglichener gestalten können", sagte Trainer Christian Bittkau.

    Zu Beginn des zweiten Abschnitts deutete zunächst nichts auf eine spannende Endphase hin. Beim 21:13 schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. "Anschließend haben wir im Angriff umgestellt, was sich ausgezahlt hat. Zudem waren die Jungs in der Abwehr hellwach und provozierten einige Ballverluste des Gegners", erklärte Bittkau die starke Aufholjagd. Beim 26:25 war sein Team wieder auf Tuchfühlung. Nordenstadt gelang es jedoch, durch Einzelaktionen zu drei weiteren Torerfolgen zu kommen und den Erfolg zu sichern. "Insgesamt war es unterm Strich trotzdem ein zufriedenstellender Auftritt", so Bittkau.

    Tore für Holzheim: Kyle Wöltche (7), Lukas Fischer (6/1), Finn Langenau (4), Felix Chodykin (3), Julius Meffert (3), Timo Baby (2), Paul Ohl (1).

    Bezirksoberliga

    Männer: TuS Holzheim II - HSG BIK Wiesbaden 37:31 (17:17). Die Begegnung verlief weit spannender, als es das Endergebnis aussagt. Die Gäste waren nämlich über weite Strecken zumindest gleichwertig. Holzheims erste Führung datierte aus der 24. Minute beim 15:14. Bis dahin hatte BIK immer die Nase mit ein oder zwei Toren vorne. Nach dem 10:11 gelangen ihnen sogar drei Treffer in Serie, ehe die Hausherren den Schalter umlegten und fünfmal in Serie trafen.Der zweite Durchgang begann ebenso wie der Erste. Die Gäste lagen beim 21:20 und 22:21 jeweils knapp in Front, ehe sich das Fähnchen in Richtung Hausherren drehte. Die hatten andererseits bis zu diesem Zeitpunkt schon viele gute Möglichkeiten versiebt. So traf Frank Dittmar einige Male aus bester Position nur das Gebälk. Die entscheidende Phase begann nach dem 26:24. Nun stand Holzheims Deckung besser, und der Angriff traf fünf Mal hintereinander. Damit war die Entscheidung gefallen, und zwei weitere wichtige Zähler inklusive des nun besseren direkten Vergleichs waren unter Dach und Fach.

    Tore für Holzheim: Rojahn (9/8), F. Dittmar (8), M. Dittmar (7), Lazzaro (5), Grünewald (4), Bullmann (2), Bendel (1), Ohl (1).

    Frauen: TuS Holzheim - TSG Eppstein 23:16 (15:7). Die Holzheimerinnen benötigten eine zehnminütige Anlaufphase. Bis dahin wurde regelmäßig ein Tor vorgelegt, das prompt ausgeglichen wurde. Nach dem 4:3 sorgten Rebecca Burghardt, Lisa Fudickar und zweimal Pascale Heep für ein zwischenzeitliches 8:3. Eppstein verkürzte noch einmal, doch dann setzte sich das läuferisch bessere Spiel der Gastgeberinnen durch.

    Die zweite Hälfte verlief nicht mehr so überzeugend. Holzheim traf kaum noch ins gegnerische Tor und die Gäste nutzten Lücken in der TuS-Abwehr. Obendrein wurden zwei Strafwürfe von den Ardeckerinnen nicht verwandelt. So blieb es bis zum Ende bei einem ausgeglichenen Spielverlauf, ohne dass die Gäste noch einmal näher als sieben Tore heran kamen.

    Tore für Holzheim: Burghardt (7), Rojahn (6), Heep (5/1), Friedrich (2), Fudickar (2), Hien (1).

    B-Jugend: HSG Goldstein/ Schwanheim - TuS Holzheim 22:28 (12:16). Holzheim traf auf einen erwartet starken Gegner und musste eine tolle kämpferische Leistung abrufen, um das Spiel für sich entscheiden zu können. Noch höher zu bewerten ist die gezeigte Leistung, da alle Spieler dieses Wochenende wegen Erkrankungen und anderweitigen Verpflichtungen etlicher Mitspieler auch am Samstag im Einsatz waren.

    Ohne Abwehrarbeit starteten die Gäste in diese Partie, sodass Trainer Stephan Hien schon nach fünf Spielminuten gezwungen war, eine Auszeit zu nehmen. An der Angriffsleistung gab es nichts auszusetzen, aber die Abwehr musste neu justiert werden, zumal die Gastgeber mit gehörigem Druck aus dem Rückraum agierten. Langsam stabilisierte sich die Holzheimer Abwehr, angeführt von Aaron Manke, Nils Steinbach und Moritz Rompel, die die Abwehrmitte immer undurchlässiger machten und dem sich steigernden Felix Lotz im Tor.

    Im Angriff kam Holzheim meist über gelungene Kombinationen und dem bärenstarken Moritz Rompel zu Torerfolgen. Als dann gegen Ende der ersten Halbzeit einige Tempogegenstöße gelangen, ging der TuS mit einer Führung in die Pause. Nach dem Wechsel konnten Torben Arbogast (Pferdekuss) und Ben Feldner (Prellung) nicht mehr eingesetzt werden. Damit hatten sich die Alternativen weiter gelichtet, aber die Holzheimer wollten dieses Spiel unbedingt für sich entscheiden. Und sie schafften es.

    Tore für Holzheim: Moritz Rompel (16/1), Nils Steinbach (4), Nick Finger (3), Bastian Arnolds (2), Marc Hoffmeister (1), Simon Born (1), Aaron Manke (1).

    D-Jugend: TuS Holzheim - TG Schierstein 34:22 (19:12). Die Holzheimer erledigten ihre Pflicht, mehr allerdings auch nicht. Gegen den Tabellenvorletzten fand die Mannschaft, vor allem in der Abwehr nie richtig ins Spiel und kassierte zu viele einfache Gegentore. Im Angriff konnte sich das Team auf die Tore von Philip Würz, Paul Ohl und Benjamin Ohl verlassen. Philipp Waldforst tat sich mit einigen sehenswerten Anspielen hervor. Insgesamt bedarf es aber einer deutlichen Steigerung, wenn man nächsten Sonntag die Hochheimer in eigener Halle schlagen will.

    Tore für Holzheim: Philip Würz (11), Leonie Lehmann (1), Tom Mittler (1), Tobias Horn (1), Paul Ohl (10/1), Benjamin Ohl (7), Philipp Waldforst (3).

    TuS Holzheim
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach