40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Rheinhessenliga: Büdesheimer Frauen nicht zum Torewerfen einladen
  • Aus unserem Archiv

    Bad SobernheimRheinhessenliga: Büdesheimer Frauen nicht zum Torewerfen einladen

    Als hoher Favorit fahren die Handballerinnen des HSV Sobernheim am heutigen Samstag zur DJK GW Büdesheim. Die Gastgeberinnen konnten in den bisherigen sechs Partien in der Rheinhessenliga noch keinen Punkt einfahren. Etwas Sorge bereitet Jan Philipp Lang die späte Anwurfzeit um 20 Uhr. "Das ist für uns eine neue, ungewohnte Situation", sagt der Bad Sobernheimer Trainer. "Ich merke das ja im Training: Um 20 Uhr sind manche schon etwas müde."

    Lang will den Gegner nicht unterschätzen. "Die Büdesheimer Frauen stehen eigentlich in jeder Saison unten drin", sagt der Trainer. "Sie machen dann gegen die Mitkonkurrenten im Abstiegskampf ihre Punkte. Ich rechne auch damit, dass sie in der Rückrunde erfolgreicher sind."

    Der HSV-Trainer hält die Gastgeberinnen durchaus für konkurrenzfähig. "Handball spielen können sie alle in der Liga", sagt Lang. "In der Abwehr klappt es bei solchen Mannschaften auch recht gut. Es hapert im Angriff. Da produzieren sie Fehler oder leisten sich schlechte Abschlüsse und ermöglichen dadurch den Gegnern leichte Tore." Diese Möglichkeit soll auch sein Team nutzen. Doch dafür müssen die Bad Sobernheimerinnen konzentriert an die Aufgabe herangehen. Der HSV neigt zwar nicht zur Überheblichkeit. Doch gegen schwächere Gegner fehlen manchmal die letzen Prozent Einsatz. "Gegen Gegner aus dem hinteren Tabellenbereich haben wir uns bis jetzt nicht optimal präsentiert", sagt Lang. "Wir haben zwar immer gewonnen, aber nicht vollständig überzeugt." Das könnte gegen die Büdesheimerinnen auch mal in die Hose gehen. "Wenn wir ihnen die Chance geben, gegen uns Tore zu schießen, kann es gefährlich werden", warnt der Trainer. "Wir müssen unsere Leistung bringen. Wenn wir es versäumen, den Sack zuzumachen, kann es bis zum Ende eng bleiben." Er muss auf Alexandra Jacob und Nicole Sendrowski verzichten. Für sie rücken Isabelle Arnold und Anna Scheidtweiler aus der zweiten Vertretung nach. Sollte es der Spielstand erlauben, will Lang auch ein wenig experimentieren. ga

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach