40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Entscheidung fällt auf den letzten Drücker
  • Aus unserem Archiv

    MainzEntscheidung fällt auf den letzten Drücker

    Schlussoffensiven werden langsam zum Markenzeichen des SSV Meisenheim. Das Rheinhessenliga-Derby gegen die TuS Kirn hatten sie in den Schlussminuten erfolgreich gedreht. Auch beim HC Gonsenheim lagen die SSV-Handballer gestern Abend lange zurück. Der erste Führungstreffer glückte Spielertrainer Hubertus Ohliger acht Sekunden vor dem Ende, doch die Partie war damit noch nicht entschieden. Die Gastgeber stellten mit dem Schlusspfiff auf 29:29. "Das war definitiv ein Punktgewinn, zumal die Gonsenheimer bisher nur gegen Bodenheim und Budenheim Punkte gelassen haben", resümierte SSV-Kotrainer Thomas Höltz.

    Seine Mannen hatten Geduld und Kampfgeist bewiesen. In der ersten Hälfte, in der Sven Seibert am Kreis einen ausgezeichneten Job machte, hatten sie sich immer wieder heranpirschen müssen, doch mehr als der Ausgleich gelang nicht. Nach der Pause schienen die Felle der SSVler davonzuschwimmen. Sie kamen nicht in die Zweikämpfe, waren zu passiv und gerieten mit 13:19 in Rückstand. "Die Jungs haben es in den Griff gekriegt, haben wie im Derby weiter an sich geglaubt, sind nicht nervös geworden und haben ihren Stiefel runtergespielt", sagte Höltz, der hinterherschob: "Der Wille, unbedingt etwas mitnehmen zu wollen, hat die Mannschaft ausgezeichnet." Schritt für Schritt arbeiteten sich die Gäste heran, drückten dabei verstärkt aufs Tempo. Luca Hochstetter, der nach seinem Zehenbruch in der zweiten Hälfte sein Comeback gab, verkürzte auf 18:20. Zwar setzten sich die Gonsenheimer noch einmal auf vier Tore ab (27:23), doch der SSV kam mit einer 4:0-Serie zum Ausgleich.

    "Auswärts in Gonsenheim einen Punkt zu holen, ist aller Ehren wert", lobte Höltz. Zumal sein Team nun mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis in die Weihnachtspause geht. "Und wenn wir den Punktabzug wegen der Schiedsrichter nicht hätten, wären wir sogar im Plus", erinnerte der Coach. tip

    SSV: Rosenbaum/Keym - Christmann (6), Gehres (6), Münz (6/4), Hochstetter (4), Seibert (3), Weyand (2), Gerhardt (1), Ohliger (1), Böhninger, Blätz, Maschtowski.

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker