40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Mittelrhein
  • » TV Welling läuft der Musik hinterher
  • Aus unserem Archiv

    KleinichTV Welling läuft der Musik hinterher

    Der Handball-Rheinlandligist TV Welling hat im Auswärtsspiel bei der HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch nicht an die guten Auftritte der letzten Jahre in der Hirtenfeldhalle anknüpfen können und mit 31:36 (14:17) verloren. "Im Grunde genommen sind wir mit diesem Ergebnis sogar noch gut bedient," sagte TV-Spielertrainer Kai Schäfer mit Blick auf einen zwischenzeitlichen 23:32-Rückstand, "denn die HSG hat am Ende etwas Dampf rausgenommen. Wir waren diesmal richtig schwach, haben in der Defensive null Zugriff auf die Gastgeber bekommen und sind von Anfang an der Musik hinterhergelaufen."

    So sahen sich die Wellinger nach gerade einmal fünf Minuten schon mit 1:5 in Rückstand. Auch im Angriff lief bei den Maifeldern wenig zusammen. Immer wieder unterliefen ihnen technische Fehler, oder es kam zu unkontrollierten Torwürfen, die von den pfeilschnellen HSG-Außen Peter Hölzenbein und Matthias Faust genutzt wurden, um den HSG-Vorsprung bis auf 12:6 auszubauen.

    Die Maifelder konnten sich bis zum Pausenpfiff zumindest bis auf drei Tore Rückstand herankämpfen. Die Leistung der Gäste verbesserte sich dann aber nicht. Einziger Lichtblick war das gute Comeback der verletzten "Linkshänderfraktion" auf Rechtsaußen. "Philip Schnor und Niklas Mannheim haben gut gespielt, ansonsten aber waren wir nicht drin in der Partie. 36 Gegentore zeigen auf, woran es gehapert hat. Wir haben uns meines Erachtens heute auch in der Abwehr zu wenig gewehrt", bemängelte Schäfer und nahm dabei diesmal auch die Torhüter in seiner Kritik nicht aus. Immer wieder konnten die Akteure der Hunsrück-HSG Wellings Defensive erfolgreich auseinanderziehen und erfolgreich über Außen und den Kreis abschließen.

    In der Defensive verstanden sie es zudem, Kai Schäfer und Kai Orth gut zu doppeln und sich nun wieder deutlicher abzusetzen. Als der Wellinger Rückstand beim 23:32 auf neun Treffer angewachsen war, versuchten es die Gäste mit einer doppelten Manndeckung gegen Timo Stoffel und Manuel Berg - und hatten damit kurzfristig Erfolg. "Eigentlich hätte uns die Sonderbewachung entgegenkommen müssen, weil wir dadurch mehr Raum bekamen. Aber wir haben uns zu wenig bewegt und dadurch Welling nochmals kurz in die Karten gespielt", ärgerte sich HSG-Trainer Matthias Kornes nur kurz darüber, dass die Maifelder nochmals bis auf 29:34 herankamen. "Das war nur Ergebniskosmetik. Zu mehr waren wir diesmal nicht in der Lage", gab Schäfer hinterher offen zu. htr

    TV Welling: S. Monschauer, Esch; Orth (7/2), Schäfer (5), Schnor (5), Hürter (4/2), Lichtl (3), F. Monschauer (3), Welsch (3), Mannheim (1), Bolz, Gilles-Schulden, Schwarz.

    Handball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker