40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Mittelrhein
  • » TV Engers startet mit klarem Heimerfolg
  • Aus unserem Archiv

    Niederbieber/EngersTV Engers startet mit klarem Heimerfolg

    Zum ersten Saisonspiel mussten die Handballerinnen des TV Engers in die Sporthalle Niederbieber ausweichen, da die Engerser Halle nach einem Reinigungsfehler nicht rechtzeitig spielbereit wurde. Aber auch in der ungewohnten Umgebung zeigte das TVE-Team eine ansprechende Leistung gegen einen Gegner, der überraschenderweise und vor allem in der ersten Hälfte dem TVE das Leben ziemlich schwer machte. Engers gewann am Ende dennoch klar mit 31:23 (13:11).

    Birgit Peusens (hier beim Torwurf) gehörte mit sieben Toren neben Anna-Lena Thiel (9/7) und Kathi Marx (7) zum treffsicheren Trio des TV Engers im Heimspiel gegen den HSC Schweich.  Foto: Jörg Niebergall
    Birgit Peusens (hier beim Torwurf) gehörte mit sieben Toren neben Anna-Lena Thiel (9/7) und Kathi Marx (7) zum treffsicheren Trio des TV Engers im Heimspiel gegen den HSC Schweich.
    Foto: Jörg Niebergall

    Zwar lagen die Engerserinnen in den ersten 30 Minuten ständig mit zwei bis drei Toren in Führung, aber so richtig konnte sich die Heimmannschaft nicht von ihrem Gegner absetzen. Der Gästetrainer Klaus Koller hat eine junge, engagiert spielende Mannschaft zusammen, die ein ordentliches Potenzial für die Zukunft hat. In der Abwehr wurde kräftig zugepackt, und dem Angriff des TV Engers ließen die Moselanerinnen kaum Luft.

    Auf der Gegenseite stand allerdings auch die Engerser Abwehr, vor allem im Mittelblock, sehr gut. Wenn etwas für Schweich ging, dann über die Außenpositionen. Alexandra Irmgartz-Oberländer im Engerser Tor erwischt einen Sahnetag und brachte die HSC-Werferinnen ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Im Angriff setzten Birgit Peusens und Kathi Marx viele Nadelstiche gegen den HSC. Der Halbzeitstand von 13:11 war für die Engerser Trainerin Heike Stanowski alles andere als befriedigend.

    Ihre Pausenansprache verfehlte die Wirkung nicht. Engers ging im zweiten Spielabschnitt wesentlich konzentrierter zu Werke. Es wurde nun aggressiver verteidigt und im Angriff gelangen gute Kombinationen. Gleichzeitig ließ die Kraft bei den Gästen etwas nach. Der TVE konnte seine Führung über 17:12 und 21:15 bis zum 28:19 zeitweise auf neun Tore ausbauen. Überzeugend in dieser Phase war Anna-Lena Thiel, die allein sieben Mal vom Siebenmeterpunkt traf.

    Der Widerstand des HSC war gebrochen, und der TVE schaukelte die Partie zum verdienten 31:23-Erfolg nach Hause. Der Schiedsrichter Michael Sauerwein hatte mit dem fairen Spiel trotz insgesamt 17 Siebenmetern keine Mühe und leitete die Begegnung souverän.

    red/han

    TV Engers: Irmgartz-Oberländer, Marci - Peusens (7), Thiel (9/7), Neckel, Akbulut (4/1), Brink, Akolk, Kinzer (1), Grosser, Mohrs (1), Wadle (1), Bäck (1), Marx (7).

    Handball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach