40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Mittelrhein
  • » Rhein-Nette drückt vor allem der zweiten Mannschaft die Daumen
  • Aus unserem Archiv

    AndernachRhein-Nette drückt vor allem der zweiten Mannschaft die Daumen

    Die HSV Rhein-Nette spielt auch in der kommenden Saison in der Handball-Rheinlandliga. Lokalrivale TV Welling hatte binnen sieben Tagen drei Partien verloren und hat nicht mehr die Chance, die HSV zwei Spieltage vor Saisonende noch einzuholen. Zum letzten Auswärtsspiel der Saison bei der HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch (Samstag, 19.30 Uhr) können die Vereinigten aus Andernach und Plaidt nun ohne Druck antreten.

    „Wir waren darauf eingestellt, bis Saisonende kämpfen zu müssen“, erklärt HSV-Trainer Jörn Kobusch, dem eine Danksagung nach Bendorf besonders am Herzen liegt. Die Partie TV Welling gegen Bendorf wurde beim Stand von 12:10 für den TVW aufgrund einer schweren Verletzung abgebrochen. Zunächst sah es aus, als würde der TV Welling ohne ein Wiederholungsspiel zu zwei Punkten, kommen. Bendorf bestand aber auf einer Wiederholung, um den Vorwurf einer Wettbewerbsverzerrung nicht aufkommen zu lassen. „Dafür wollen wir uns bedanken. Da hat Bendorf viel Sportsgeist und Fairness gezeigt“, so Kobusch. Inzwischen hat der TV Welling auf ein Wiederholungsspiel verzichtet, die Punkte gingen nach Bendorf.

    Zum sportlich bedeutungslosen Auswärtsspiel fährt die HSV nun ohne Druck. „Es ist schwer einzuschätzen, wie die Mannschaft nun mit der Situation umgehen wird. Einerseits kann man befreit aufspielen, andererseits hatte sich unsere Defensive gerade stabilisiert, und nun besteht vielleicht die Gefahr, dass das Spiel eher so dahinplätschert“, meint Kobusch. Jedenfalls hängen die Trauben hoch in der Kleinicher Sporthalle. Seit Anfang Dezember hat die Mannschaft von Trainerin Jutta Holl dort nicht mehr verloren.

    Philipp Klein wird in der Landesliga-Mannschaft der HSV spielen, die am heutigen Samstag (18 Uhr) beim SV Urmitz II mit einem Sieg den Aufstieg in die Verbandsliga realisieren kann. Auch der zuletzt länger verletzte Yannick Kessels sowie Trainer Kobusch selbst werden in der Reservemannschaft mithelfen. „Für den Verein ist es eine große Chance, eine zweite Mannschaft in der Verbandsliga zu haben. Das wäre eine schöne Sache. Wir haben einen 15-Mann-Kader, von daher sind wir auch in Kleinich absolut gut aufgestellt. Beide Spiele sollen nach Möglichkeit gewonnen werden“, wünscht sich Kobusch. lkl

    08.08-schemen

    Handball

    Rheinlandliga

     1. SG Gösenroth  20 627:502 35: 5  2. TS Bendorf  20 561:483 30:10  3. HSG Mertesdorf  20 594:521 29:11  4. HSG Irmenach  20 580:557 25:15  5. HSC Schweich  20 557:553 22:18  6. TuS 05 Daun  20 557:574 19:21  7. TV Bassenheim  20 535:554 19:21  8. HSG Bad Ems  20 591:582 18:22  9. SV Urmitz  20 595:609 18:22 10. HSV Rhein-Nette  20 535:555 15:25 11. TV Welling  20 522:599  8:32 12. TuS Weibern  20 484:649  2:38

    Handball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach