40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußballpokale
  • » Südwest
  • » Müller will in jeder Sekunde Feuer sehen
  • Aus unserem Archiv

    KirnMüller will in jeder Sekunde Feuer sehen

    Dieter Müller outet sich als Fan des Verbandspokals. "In dieser Saison sogar mehr denn je, weil wir einen großen Kader haben und diese Spiele nutzen wollen, Konstanz in unsere Leistungen zu bekommen", sagt der Trainer des VfR Kirn. Der Fußball-Landesligist empfängt am heutigen Mittwoch um 19.15 Uhr im Loh-Stadion den Verbandsligisten FV Dudenhofen.

    Auch die Gäste aus der Vorderpfalz sind Freunde des Pokals. 2015 stand das Team sogar im Finale, unterlag erst in der letzten Minute der Verlängerung dem FK Pirmasens. Das Finale ist in dieser Saison noch ein wenig entfernt, doch der Sieger zieht immerhin schon mal ins Achtelfinale ein. "Ich will nicht einfach ein gutes Ergebnis erreichen, ich möchte weiterkommen", erklärt Müller und ergänzt: "Vielleicht tut es uns ganz gut, dass wir kaum Druck verspüren. Gerade diese Spiele können meine junge Mannschaft weiterbringen." Der VfR-Trainer wird angesichts der forschen Herangehensweise auch keinen Beton anrühren, sondern fordert von seinen Jungs Mut und Konzentration ein. "Mir ist klar, dass wir in allen Bereichen zulegen müssen im Vergleich zur Partie in Zweibrücken. Vor allem muss aber in jeder Sekunde des Spiels Feuer auf dem Platz sein. Mit großer Laufbereitschaft wollen wir die Dudenhofener anlaufen und unter Druck setzen. Die Jungs sind bereit dazu und heiß", sagt der Coach. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Alexander Bauer, der am Samstag erstmals in dieser Saison aufgelaufen war. Zum Kader stoßen wieder Fabian Braumbach und Alper Bekdemir.

    Die Dudenhofener belegen in der Verbandsliga derzeit Rang vier, haben fünf ihrer sieben Auftaktspiele gewonnen. Das Team verfügt über eine hohe Qualität - vor allem in der Offensive. "Das wissen wir, aber es ist nur ein Spiel, dazu vor unseren eigenen Zuschauern. Da können wir einiges bewegen und erreichen", erklärt Müller. Gelingt seinem Team die Überraschung, kann der Coach auch seine Pokal-Begeisterung weiter ausleben. olp

    Pokalspiele (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker