40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » FC Karbach
  • » FCK verspielt erneut Zwei-Tore-Vorsprung
  • Aus unserem Archiv

    KarbachFCK verspielt erneut Zwei-Tore-Vorsprung

    Der FC Karbach hat seinen dritten Oberliga-Heimsieg trotz zweimaliger Zwei-Tore-Führung verpasst: Gegen den Mitaufsteiger FK Pirmasens II lagen die Vorderhunsrücker zunächst mit 2:0 und später trotz Unterzahl mit 3:1 vorne, kassierten aber sechs Minuten vor dem Abpfiff noch den 3:3-Ausgleichstreffer. Schon in der Vorwoche hatte Karbach einen Zwei-Tore-Vorsprung beim 2:2 in Ludwigshafen verspielt.

    Der war's! Pirmasens' Florian Opitz (Nummer 8) zeigt auf den
    Der war's! Pirmasens' Florian Opitz (Nummer 8) zeigt auf den "Sünder" Enrico Köppen (in Blau, rechts): Der Karbacher Torjäger soll eine Kopfnuss an Robin Purdy (am Boden liegend) begangen haben und kassierte dafür in der 58. Minute die Rote Karte. Köppen droht eine mehrwöchige Sperre.
    Foto: W. Schmidt

    Dabei gelang den Einheimischen ein perfekter Start, denn bereits nach vier Minuten köpfte Torjäger Enrico Köppen aus sechs Metern sein fünftes Saisontor und markierte so die Führung. Zuvor hatte sich Karbachs spielender Co-Trainer Thomas Klasen schön über links gegen FK-Abwehrspieler Christian Schubert durchgesetzt und präzise auf Köppen geflankt.

    Überhaupt hatten die Gäste in den ersten 20 Minuten große Probleme auf ihrer rechten Seite, denn wiederholt konnte Klasen dort gefährlich vorstoßen. Unglücklich agierte in dieser Phase auch der Pirmasenser Robin Purdy, als er einen Ball gefährlich mit dem Kopf nach hinten verlängerte. Köppen schnappte sich die Kugel, spielte uneigennützig quer zu Klasen, der die FC-Führung verdoppelte (12.).

    Auf dem Quintinsberg rechneten nun viele Zuschauer mit einer von Karbach klar dominierten Partie, aber bereits drei Minuten später kamen die Gäste zum Anschlusstreffer: FC-Defensivspieler Patrick Birkner verschätzte sich und überließ Christopher Ludy eine freie Schussbahn, für die sich dieser mit einem satten 25-Meter-Hammer unter die Latte zum 2:1 bedankte (15.).

    Aber bereits wenig später hätten die Gastgeber erhöhen müssen, vergaben aber die größte Chance des Spieles: Einen langen Ball von Julian Hohns hatte Tim Puttkammer aufgenommen und auf Köppen am Torwart vorbei weitergeleitet, aber dieser zielte aus kurzer Distanz genau auf den auf der Linie stehenden Gästekapitän Benjamin Peters. Auf der Gegenseite hatte Florian Opitz in der temporeichen Partie eine Schusschance für die Westpfälzer (25.).

    Nach der Pause gab es weitere Möglichkeiten, wieder etwas zahlreicher für die Einheimischen: So verpasste aber Mathias Fischer für den FC (46.) - genauso wie Yannick Gries im Gegenzug mit dem Kopf (47.). Danach scheiterten sowohl Kapitän Maximilian Junk (51.) als auch Klasen (53.) am starken Gäste-Torwart Matthias Gize, bevor es zur großen Aufregung kam: Schiedsrichter Thorsten Braun entschied an der Seitenlinie auf Freistoß für Karbach (!), es kam zu Diskussionen und danach zeigte der Unparteiische Köppen wegen einer angeblichen Kopfnuss an Purdy die Rote Karte (58.).

    Aber Karbachs Siegeswillen war ungebrochen und Klasen hatte erneut eine Chance über links, die wieder Gize parierte. Doch bei dem Nachschuss von Junk war der Gäste-Keeper chancenlos, denn der Ball knallte aus 22 Metern unhaltbar unter die Latte zum 3:1 (64.).

    Die Gäste resignierten dennoch keineswegs und versuchten nun vermehrt von ihrer Überzahl spielerisch zu profitieren. So kamen sie nach einer Kombination mit anschließendem Foul an Opitz zu einem Freistoß kurz vor dem Strafraum. Der Gefoulte schoss selbst und traf ins Torwarteck zum 3:2-Anschlusstreffer (70.). Karbachs Trainer Torsten Schmidt ärgerte sich mächtig: "Wir machen ja solche Geschenke."

    Und Schmidt musste sich noch einmal richtig ärgern, denn der FK Pirmasens II nutzte eine weitere Unachtsamkeit seiner FC-Defensive: Niklas Kupper war in der 84. Minute zur Stelle und markierte mit seinem Linksschuss an den Innenpfosten den 3:3-Ausgleich - und das fühlte sich für den FC Karbach am Ende wie eine Niederlage an.

    Von unserem Mitarbeiter

    Armin Bernd

    FC Karbach
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach