40.000
Aus unserem Archiv

KirnVfR legt vor und sichert Rang drei

In einem Duell um die Platzierungen im Mittelfeld der Fußball-Landesliga hatte der VfR Kirn die Nase vorn. Mit 3:1 (1:1) gewannen die Hausherren gegen den SV Herschberg und sicherten sich somit vor dem letzten Spieltag Platz drei - lediglich der SV Steinwenden kann mit einem Erfolg am Sonntag nach Punkten gleichziehen.

"Der Sieg war verdient, aber hart erarbeitet, das Spiel von Fehlern geprägt", resümierte VfR-Trainer Dieter Müller. Für sein Team ging es mit drei hochkarätigen Chancen gleich gut los. Bereits in der vierten Minute scheiterte Rico Jelacic nur knapp per Kopfball. Kurz darauf wurde Dennis Köhler bei seinem Dribbling im Strafraum unsauber gestoppt. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Innenverteidiger Philipp Galle sicher zur Führung der Gastgeber (12.). Nur drei Minuten später bot sich den Kirnern die Möglichkeit, den Vorsprung auszubauen, doch Florian Hahn scheiterte aus nur zwei Metern, da er den Ball nicht richtig traf. Die Strafe folgte auf dem Fuße: Verteidiger und Torhüter des VfR waren sich uneinig, den Abstimmungsfehler nutzte Sebastian Donauer, der Mittelstürmer der Gäste, und spitzelte das Leder mit der Picke an beiden vorbei in die Maschen zum 1:1 (16.). Auf der Gegenseite parierte der Gäste-Torwart in der 27. Minute einen Kopfball von Galle stark. "Zu diesem Zeitpunkt hätte es keineswegs 1:1 stehen dürfen", kommentierte Müller, der Vorteile bei seinem Team gesehen hatte.

Nach der Pause agierten die Kirner aber griffiger, hatten mehr Ballbesitz und übten höheren Druck aus. Daraus resultierte der erneute Führungstreffer durch Johannes Mudrich (67.), der schön von Jelacic bedient worden war. Den Schlusspunkt setzte Fabian Braumbach (82.), der sich auf rechts durchtankte und sein Dribbling in der kurzen Ecke unterbrachte. fst

VfR Kirn: Setz - Bekdemir, Bernhardt, Galle, Schick (88. Lanz) - Mudrich, Spenst, F. Hahn - Braumbach, Jelacic - Köhler (78. Wagner).

So geht's weiter: am Samstag, 23. Mai, um 16.30 Uhr beim SV Nanzdietschweiler.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach