40.000
Aus unserem Archiv

KirnVfR Kirn zeigt eine Glanzleistung

Mit einem 1:0-Erfolg, aber vor allem mit einer beeindruckenden Vorstellung haben sich die Landesliga-Fußballer des VfR Kirn in die Winterpause verabschiedet. In der Tabelle zogen die Kirner am unterlegenen Gast, dem SV Hermersberg, vorbei.

Das Tor des Tages erzielte Alexander Bauer in der 73. Minute. Dennis Köhler hatte sich klasse durchgesetzt. Seinen Schuss wehrte der Hermersberger Torwart ab. Köhler kam erneut an den Ball und leitete das Leder zum frei stehenden Bauer weiter. Der Treffer war eine Erlösung für die Kirner, die zuvor zwar das spielbestimmende Team gewesen waren, sich aber nicht für die Überlegenheit belohnten. "Es ist eine Qualität meiner Mannschaft in dieser toll verlaufenen Hinrunde, von der ersten bis zur 90. Minute alles zu geben. Auch von vergebenen Möglichkeiten lässt sich das Team nicht aus der Bahn werfen", erklärte der Kirner Trainer Dieter Müller.

Schon in der zweiten Minute hatten die Kirner die erste Möglichkeit. Rico Jelacic köpfte auf die Latte. In Minute neun hätte Müller nach einer Attacke an Köhler gerne einen Elfmeterpfiff gehört, doch der blieb aus. Eine gute Möglichkeit hatten auch die Gäste, ein langer Ball wurde an die Latte verlängert. "Ansonsten haben wir aber nichts zugelassen", berichtete Müller.

Nach dem Wechsel schalteten die Kirner noch einen Gang höher. In der 70. Minute hatten die Fans bereits den Torjubel auf den Lippen, doch Köhler und Johannes Mudrich behinderten sich zwei Meter vor dem Kasten gegenseitig und verpassten somit, das 1:0 zu erzielen. Das fiel dann wenige Sekunden später.

Vier ihrer fünf abschließenden Spiele im Jahr 2014 hatten die Kirner vor eigenem Publikum, drei Siege und ein Remis sprangen dabei heraus. "Es freut mich natürlich, dass wir unseren Zuschauern so gute Heimresultate liefern konnten, viel bemerkenswerter für mich waren aber die Leistungen, die unsere Anhänger zu sehen bekamen. Das Spiel gegen Hermersberg hat jetzt aber alles noch einmal getoppt. Ich bin total begeistert von meinem Team", erklärte Müller. Ihm imponierte vor allem die Laufleistung, beispielsweise von Mudrich und Jelacic. Alexander Schick war so viel gerannt, dass er mit Krämpfen raus musste. Auch taktisch überzeugte der VfR. "Die Partie war ein Spiegelbild des Spiels gegen Meisenheim", analysierte Müller. Gegen die SG isolierten die Kirner den zentralen Mittelfeldspieler Christoph Lawnik, diesmal den ehemaligen Regionalliga-Kicker Martin Gries. "Er konnte sich kein bisschen entfalten", bestätigte Müller. Der Coach sagte abschließend: "Die Hermersberger wollten unbedingt gewinnen, da sie in der Winterpause fünf Neue bekommen, darunter Spieler vom SVN Zweibrücken. Dass wir sie trotzdem besiegt haben, ist eine grandiose Leistung." olp

VfR: Bleisinger - Wagner, Bernhardt, Hahn, Schick (80. Boßmann) - Mudrich, Spenst, Braumbach - Bauer, Jelacic - Köhler (85. Ullrich).

So geht's weiter: am Sonntag, 1. März, 15 Uhr, in Mackenbach.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach