40.000
Aus unserem Archiv

HüffelsheimLawnik lobt Ruhe bei der SGH

Sie mögen sich allesamt, und deshalb ist das Derby zwischen der SG Hüffelsheim/Niederhausen/Norheim und der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach nicht das Duell zweier Erzrivalen, sondern eher ein Ringen um drei Punkte unter Freunden. "Das wird trotzdem richtig heiß, da geht es ab", sagt Jörg Schniering, der Kotrainer der Hüffelsheimer, vor dem Spiel der Fußball-Landesliga, das am Sonntag um 14.30 Uhr ansteht.

Christoph Lawnik, der Spielertrainer der Meisenheimer, teilt Schnierings Einschätzung und nennt einen weiteren Aspekt, warum er die Partie unbedingt gewinnen will: "Jeder will mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen, und mit einem Sieg lässt sich besser Weihnachten feiern als mit einer Niederlage. Deshalb wollen wir das Jahr mit einem Erfolgserlebnis abschließen." Zuzutrauen ist das den Meisenheimern, obwohl sie dem Kontrahenten sieben Punkte und vier Ränge hinterherhecheln. Zuletzt ließ die SGM aber mit dem 1:1 gegen den SV Steinwenden aufhorchen. Gegen die Steinwendener hatte die SGH unlängst mit 0:5 verloren. Die Hüffelsheimer ließen sich davon aber genauso wenig wie von der 1:2-Niederlage gegen den TuS Hohenecken beeindrucken und schalteten anschließend sofort wieder auf Sieg um. Zuletzt stand ein starkes 4:1 beim VB Zweibrücken zu Buche. "Dort gewinnt nicht jeder", sagt Schniering stolz. Angesichts der Punktverluste der Konkurrenz könnte die SGH mit einem Sieg über die Meisenheimer sogar ganz oben hineinstoßen. "Dazu sage ich nichts. Zweimal hatten wir die Möglichkeit schon und haben jeweils verloren. Deshalb gibt es dieses Mal keinen Kommentar von mir", erklärt Schniering.

Lawnik hat die Erfolgsserie der Hüffelsheimer, die Mitte September noch Letzte waren, mit Interesse verfolgt: "Lobenswert fand ich nicht nur die Steigerung der Mannschaft. Lobenswert war vor allem, wie sich die Vereinsführung verhalten hat. Da sind alle ruhig geblieben. Das hat sich ausgezahlt." Am Sonntag könnte das Erfolgsteam der SGH allerdings durcheinandergewirbelt werden. Bei Schniering sind alte Leistenprobleme aufgebrochen, Andreas Strunk plagen Knieschmerzen. Beide wollen kurzfristig entscheiden, ob es geht.

Bei den Meisenheimern grassiert eine Erkältungswelle. Alex Tiedtke, Dominik Frey und Marius Heimann sind angeschlagen. Dabei braucht Lawnik jeden Mann. "Bei uns ist das Ganze sehr mannschaftsabhängig. Können wir ein gutes Team stellen und erwischen einen starken Tag, dann ist es ganz schwierig, uns zu schlagen. Ist dem nicht so, sind wir ein leichtes Opfer", erläutert Lawnik. Zum Jahresabschluss könnte in Christoph Schmell auch noch einmal der Joker ausgegraben werden. Der hat bereits in den vergangenen Tagen mit David Holste telefoniert - beide kennen sich aus Idarer Oberliga-Zeiten. Auch wenn Holste der Trainer der Hüffelsheimer ist, auf ein Wiedersehen würde er sich beim Derby der Freunde trotzdem freuen... olp

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach