40.000
Aus unserem Archiv

RüssingenGegentore selbst verschuldet

Nach 30 Sekunden hätte die SG Hüffelsheim/Niederhausen in der Landesliga-Partie beim TuS Rüssingen in Führung gehen können. Doch Sebastian Fett verpasste frei stehend. Die schlechte Chancenauswertung zog sich wie ein roter Faden durch das Fußballspiel. Am Ende unterlagen die Hüffelsheimer mit 1:3 (0:1).

"Das war kein schlechtes Spiel von uns gegen einen starken Gegner, der von seinen hervorragenden Einzelspielern lebt", bilanzierte David Holste, der Trainer der Hüffelsheimer. Neben dem Auslassen vieler Möglichkeiten führten Fehler vor den Gegentoren zur Niederlage. Und noch etwas wurmte Holste: "Die Rüssinger sind nach vorne gut, aber sie haben Probleme in der Rückwärtsbewegung. Dort haben sie uns viele Räume gelassen. Die hätten wir noch besser nutzen müssen."

Die Hüffelsheimer starteten stark. Nach Fetts Großchance wurde Jörg Schniering zweimal gefährlich. Auch das 0:1 (11., Halil Anli) schockte die Hüffelsheimer nur kurz. Anschließend legten sie wieder den Vorwärtsgang ein. Timo Beisiegel und Fett scheiterten aber. Die Rüssinger kamen stark aus der Kabine, waren nun besser im Spiel. "Wir hätten alle Gegentore verhindern können, sind aber jeweils nicht in die Zweikämpfe gekommen. Im Prinzip waren wir selbst Schuld an den Dingern", haderte Holste. Ivica Dzijan traf in der 53. und 65. Minute für die Rüssinger. Bezeichnend für den Spielverlauf war das 0:2. Nico Pereira und Fett vergaben, den direkten Gegenzug schlossen die Gastgeber erfolgreich ab. Der Ehrentreffer der Hüffelsheimer ging auf das Konto von Willi Gäns, der zunächst Latte und Torwart traf, dann aber das Leder über die Linie drückte. "Ein Billardtor", berichtete der SGH-Coach.

Holste hatte den Ausfall von Rechtsverteidiger Julian Reimann (private Gründe) mit einer Premiere kompensiert. Til Kerth spielte erstmals von Beginn an in der Landesliga. "Der Junge ist 18 und hat das ordentlich gelöst. An ihm hat es nicht gelegen, dass wir verloren haben", sagte Holste. olp

SG Hüffelsheim/Niederhausen: Pies - Kerth (56. Kautz), Johann, Beisiegel, Schlich - Gäns, Schniering, Leonhard, Balzer - Fett (58. Lukas), Pereira.

So geht's weiter: am Sonntag, 15 Uhr, gegen den VfR Baumholder.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach