40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » Landesliga/Verbandsliga
  • » VfR Baumholder
  • » VfR Baumholder bricht nach der Pause ein und verliert
  • Aus unserem Archiv

    SteinwendenVfR Baumholder bricht nach der Pause ein und verliert

    Der VfR Baumholder spielte beim SV Steinwenden zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Nach starkem ersten Durchgang samt 1:0-Führung setzte es für die VfR-Fußballer nach der Pause sechs Treffer gegen die Landesliga-Spitzenmannschaft aus der Pfalz. "Man kann in Steinwenden verlieren. Es ist eine abgezockte Truppe", kommentierte VfR-Trainer Sascha Schnell die 1:6-Pleite. "Aber so deutlich hätte es nicht ausfallen dürfen."

    Schnell hatte seiner Mannschaft in der Pause eingetrichtert, die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Hälfte mit höchster Konzentration anzugehen. Dann sollten Konter gefahren werden. "Das hat überhaupt nicht funktioniert. Wir haben geschlafen", nutzte Schnell eine bekannte Formel für derartige Fehlstarts. Nach sechs Minuten führten die Gastgeber mit 2:1.

    Sofort nach Wiederbeginn spielten die Pfälzer einen langen Ball vors VfR-Tor. Am langen Pfosten lauerte Daniel Graf, der zum Ausgleich einnickte (46.). Sein Sturmpartner Johannes Strasser markierte den zweiten Treffer (49.).

    Der VfR sollte sich von diesem Schock nicht mehr erholen. Bei den Gastgebern kehrte die übliche Routine ein. Sie kontrollierten fortan das Spiel und erarbeiteten sich mit wenig Aufwand ihre Gelegenheiten. In der 62. Minute stand es schließlich 3:1. Viktor Hoffmann hatte genetzt.

    "Spätestens dann war die Partie gelaufen", sagte Schnell. Christopher Heidrich erlebte das 4:1 durch Daniel Arnold noch auf dem Feld. Danach sah er die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels (83.). Zehn Baumholderer mussten noch zwei weitere Tore hinnehmen. Graf (84.) und Strasser (86.) erhöhten den Spielstand auf 6:1.

    Die starke erste Halbzeit der Gäste war letztlich brotlos. Der VfR scheiterte in dieser Woche an seiner Inkonsequenz beim Torabschluss. Eine ähnliche Problematik erlebten die Westricher bereits beim 3:1-Erfolg über den TSC Zweibrücken. "Diesmal hat es sich aber gerächt", sagte Schnell. Zunächst lag die Ausbeute der Gäste aber bei 100 Prozent. Lukas Decker schickte Felix Ruppenthal mit einem perfekten Steilpass auf die Reise. Ruppenthal bedankte sich mit dem 1:0 (18.). Drei bis vier Hochkaräter blieben anschließend ungenutzt. Zunächst scheiterte Ruppenthal in einer Eins-gegen-Eins-Situation mit dem SV-Keeper. Dann ließen Danny Lutz und Robin Sooß ihre Einschussmöglichkeiten aus. "Zur Pause hätte es 3:0 stehen können", sagte Schnell. "Dann ist es ein ganz anderes Spiel." Die nächste Partie gegen die SG Hüffelsheimbezeichnete er als Sechspunktespiel, um nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben.. zca

    VfR Baumholder: Staudt - Simon, Heidrich, Lichtenberger (24. Michels, 58. Bremer), Decker, Thielmann, Ruppenthal, Sooß, Bühl (78. Willrich), Lutz.

    VfR Baumholder
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach