40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » Bezirksliga
  • » Kai Weber-Gemmel fordert gegen den VfL Weierbach eine klare Leistungssteigerung
  • Aus unserem Archiv

    Hoppstädten-WeiersbachKai Weber-Gemmel fordert gegen den VfL Weierbach eine klare Leistungssteigerung

    Der SG Hoppstädten-Weiersbach steckt die 0:1-Derby-Niederlage gegen den FC Brücken noch in den Knochen. Denn durch den Misserfolg büßte die SG die Tabellenführung in der Bezirksliga ein. Bereits am Mittwoch (19 Uhr) gastiert mit dem VfL Weierbach der neue Ligaprimus an der Hoppstädtener "Schmittwies".

    Der Einsatz von Hoppstädtens Tobias Alles (vorne) im Bezirksligaspitzenspiel gegen den VfL Weierbach ist fraglich.  Foto: Benny Werle
    Der Einsatz von Hoppstädtens Tobias Alles (vorne) im Bezirksligaspitzenspiel gegen den VfL Weierbach ist fraglich.
    Foto: Benny Werle

    "Das Niveau war einfach schlecht", haderte Kai Weber-Gemmel, Abteilungsleiter der SG Hoppstädten, nach dem schwachen Auftritt der Hoppstädtener und Weiersbacher in Brücken. Für das Duell gegen Weierbach fordert er von den Gastgebern eine klare Leistungssteigerung. "Wir müssen vor allem unseren Willen ändern. Gegen Brücken herrschte zu wenig Bewegung und wir haben unser Spiel nicht aufgezogen."

    Björn Peters, Abteilungsleiter des VfL Weierbach, hat höchsten Respekt vor dem kommenden Gegner. "Das ist eine Mannschaft mit viel Potenzial. In Hoppstädten waren die Spiele immer ziemlichen eng gewesen", resümiert Peters. Doch der Weierbacher Abteilungsleiter sieht seine Mannschaft nicht in der Favoritenrolle. "Wir haben bisher fast ausschließlich gegen Mannschaften gespielt, die in der unteren Tabellenregion angesiedelt sind", versucht er die Erwartungen zu dämpfen. Einen Vorteil sieht Peters darin, dass der VfL befreit aufspielen kann. "Unsere Ausgangslage ist komfortabel. Wenn Hoppstädten verliert, sind sie schon fünf Punkte hinter uns. Der Druck liegt also bei ihnen." Denn derzeit belegt die SG Hoppstädten mit 17 Zählern den vierten Rang in der Bezirksliga - zwei Punkte hinter dem kommenden Gegner und Spitzenreiter.

    Weber-Gemmel sieht mit dem VfL Weierbach eine schwere Aufgabe auf die SG zukommen. "Sie stehen nicht zu unrecht da oben und werden mit einer breiten Brust antreten", ist er sich sicher. Wer in der Startelf stehen wird, entscheidet sich wohl kurzfristig. Sicher ist, dass Maxi Ding nicht dabei sein wird. Daneben sind Abwehrchef Tobias Alles und Spielertrainer Michael Randolph angeschlagen. Der VfL Weierbach muss auf Spielmacher Alexander Wenz verzichten. Ansonsten ist die Mannschaft von Trainer Willi Kossligk aber komplett.

    Außer beim Spitzenspiel in Hoppstädten rollt im Kreis Birkenfeld am Mittwoch noch zweimal der Bezirksligaball. Der TuS Mörschied (10 Punkte/Platz 9) empfängt den TuS Hackenheim (13/ 7). In Kirchenbollenbach beim Bollenbacher SV (10/10) gibt der TSV Langenlonsheim/Laubenheim (13/6) seine Visitenkarte ab. Auswärts ran muss die SG Rötsweiler (4/16). Sie gastiert beim FCV Merxheim (8/12). Alle Partien beginnen um 19.30 Uhr. max/sn

    Fußball-Bezirksliga Nahe
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach