40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » Bezirksliga
  • » 0:0 gegen Bretzenheim: SG Alsenztal hält den Vorsprung
  • Aus unserem Archiv

    Hochstätten0:0 gegen Bretzenheim: SG Alsenztal hält den Vorsprung

    Die Ausgangslage hat sich nicht verändert. Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga trennten sich die SG Alsenztal und Verfolger FSV Bretzenheim vor 400 Zuschauern mit einem 0:0-Unentschieden.

    Vorsprung im Laufduell: Der aktive Alsenztaler Linksverteidiger Oliver Eckhardt (rechts) entwischt dem Bretzenheimer Julian Schauß. Im Spitzenspiel trennten sich die Kontrahenten mit einem 0:0-Remis.  Foto: Klaus Castor
    Vorsprung im Laufduell: Der aktive Alsenztaler Linksverteidiger Oliver Eckhardt (rechts) entwischt dem Bretzenheimer Julian Schauß. Im Spitzenspiel trennten sich die Kontrahenten mit einem 0:0-Remis.
    Foto: Klaus Castor

    Von unserem Mitarbeiter Lukas Erbelding

    Der Tabellenführer hielt damit den Vier-Punkte-Vorsprung auf den Verfolger aus Bretzenheim. Das durchaus temporeiche Spiel hatte fast alles zu bieten, was so ein Gipfeltreffen ausmacht: einige Chancen, Emotionen und sogar einen Platzverweis. Lediglich die Tore fehlten in diesem Duell auf Augenhöhe.

    "Es war ein intensives Spiel, bei dem es hin und her ging", sagte FSV-Spielertrainer Tuncer Köken. Bevor sich die Begegnung aber zu einem Schlagabtausch entwickelte, stand zu Beginn erst einmal eine Abtastphase auf dem Programm. Beide Mannschaften spielten abwartend und fokussierten sich auf die Defensive. Erst nach 20 Minuten wurde es etwas spektakulärer. Die Gastgeber rissen das Geschehen langsam an sich. Als probates Mittel, um für Gefahr vor dem FSV-Kasten zu sorgen, erwiesen sich dabei vor allem Schüsse aus der Distanz. Doch die Versuche von Markus Porr (27.) und Andreas Schmitt (32.) gingen entweder über das Tor oder landeten in den Armen von Schlussmann Benjamin Groß. Die SG spielte zwingender und schaffte es mehrmals, die Gäste früh unter Druck zu setzen.

    Doch zwischen den beiden Möglichkeiten der Alsenztaler hatte auch der FSV eine gute Gelegenheit zur Führung. Einen etwas zu kurzen Rückpass des ansonsten starken Linksverteidigers Oliver Eckhardt fing der Bretzenheimer Dogukan Tasyürek ab und marschierte in Richtung Strafraum. Sein Abschluss aus spitzem Winkel stellte SG-Torhüter Sven Deiler jedoch vor keine größeren Probleme (30.). Die erste Hälfte wäre beinahe mit einem Paukenschlag zu Ende gegangen. Aus zentraler Position setzte Oliver Benz einen Weitschuss an die Latte. Beim zweiten Versuch von Yves Scheuermann war Groß zur Stelle (45.). "Wir waren in der ersten Hälfte überlegen", stellte SG-Coach Alexander Raab nicht zu Unrecht fest. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs wirkten seine Schützlinge zunächst wacher. Ein Kopfball von Benz nach einer Eckhardt-Ecke wurde von einem Bretzenheimer knapp vor der Linie geklärt (50.).

    Danach stabilisierten sich die Auswärtigen aber deutlich. Einen tollen Freistoß von Taner Köken parierte Deiler stark (63.). Später scheiterte Fabio da Rocha im Anschluss an einen Eckstoß mit einem Schuss an die Latte. SG-Torhüter Deiler war dabei noch mit den Fingerspitzen an der Kugel (67.). Die Partie wurde spannender und auch nickliger. Allerdings ging es zu keinem Zeitpunkt unfair zur Sache. Die letzten Minuten musste der Primus in Unterzahl überstehen. Bünyamin Degirmenci setzte sich mit einem tollen Solo gegen mehrere Gegenspieler durch. Kurz vor der Strafraumgrenze bremste ihn Jeremias Raab, der schon mit Gelb vorbelastet war, unsanft. Schiedsrichter Boris Pioch zückte die Rote Karte (85.). "Es war ein Foul und auch eine Gelbe Karte. Aber in dieser Situation glatt Rot zu zeigen, ist überzogen", betonte Alexander Raab. In der Tat ist die Entscheidung des Unparteiischen als sehr hart einzustufen. Die zweite Gelbe Karte und der damit ohnehin verbundene Platzverweis wären angemessener gewesen. In der Schlussphase konnte der FSV aus seiner Überzahl kein Kapital schlagen, womit es beim 0:0 blieb.

    "Aus meiner Sicht hat Bretzenheim zwei Punkte verloren", erklärte SG-Coach Raab nach dem Abpfiff. Dagegen resümierte FSV-Übungsleiter Tuncer Köken: "Wir sind weiter auf Schlagdistanz. Nun müssen wir sehen, was die nächsten Wochen bringen. Wir müssen weiter unsere Spiele gewinnen. Zumindest im Kampf um Platz zwei haben wir weiterhin alles selbst in der Hand."

    SG Alsenztal: Deiler – Weiss, J. Raab, Camilleri, Eckhardt – Steitz, Müller, Porr, Benz – Schmitt (60. Schneider) – Scheuermann.
    FSV Bretzenheim: Groß – J. Schauß (72. Karakas), Giorgadse, Köritzer, Wald – Tasyürek, da Rocha, Tu. Köken, Degirmenci – Ta. Köken – Schwartz (75. Messer).
    Schiedsrichter: Boris Pioch (TSV Ebersheim).
    Zuschauer: 400.
    Beste Spieler: Eckhardt – Köritzer, Tasyürek.
    Rote Karte: J. Raab (86., grobes Foulspiel).

    Fußball-Bezirksliga Nahe
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach