40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » B-Klassen
  • » Strack bringt TSG in letzter Minute zu Fall
  • B-Klasse Bad Kreuznach Ost Wallhäuser und Pfaffen-Schwabenheimer feiern 11:0-Kantersiege

    Strack bringt TSG in letzter Minute zu Fall

    Kreis Bad Kreuznach. Der SV Waldlaubersheim sorgte am letzten kompletten Wochenspieltag der Fußball-B-Klasse Bad Kreuznach Ost für eine faustdicke Überraschung. Die SVler zwangen den Zweiten, die TSG Planig, mit 2:1 in die Knie. Durch die Niederlage können die Planiger nicht mehr aus eigener Kraft mit dem Primus, dem TuS Gutenberg, gleichziehen.

    Die Bavaren-Zwillinge sind im Anmarsch: Maurice Hessinger (blaues Trikot) stellt sich zwei Pfaffen-Schwabenheimern in den Weg. Ganz rechts beobachtet sein Bruder Yannic das Geschehen.   Foto: Klaus Castor
    Die Bavaren-Zwillinge sind im Anmarsch: Maurice Hessinger (blaues Trikot) stellt sich zwei Pfaffen-Schwabenheimern in den Weg. Ganz rechts beobachtet sein Bruder Yannic das Geschehen.
    Foto: Klaus Castor

    SG Wallhausen/Dalberg/Argenschwang - SG Volxheim/Badenheim 11:0 (7:0). „Es war ein Spiel auf ein Tor“, berichtete Heimtrainer Marco Dörner. Dennis Homeyer, Sascha Leupen, Jan Gellweiler, Christoph Tonn und Nino Bösel mit einem Dreierpack waren vor der Pause erfolgreich. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Alexander und Christoph Tonn (2) sowie Bösel. „Die Gäste haben sich tapfer gewehrt“, lobte Dörner.

    SV Waldlaubersheim - TSG Planig 2:1 (1:1). SV-Abteilungsleiter Björn Strack besorgte mit seinem Treffer in der letzten Minute den Überraschungsdreier. „Es war ein hitzig geführtes Duell“, sagte Strack. Die Planiger Niklas Daugherty (60., Nachtreten) und Maximilian Kessler (85., Beleidigung) sahen die Rote Karte. Zunächst brachte Adonai Asani die Gäste in Front (3.). Pierre Schuldenzucker gelang mit dem Halbzeitpfiff der Ausgleich. „Die Planiger hatten klar mehr vom Spiel. Wir haben dafür ersatzgeschwächt alles in die Waagschale geworfen“, erklärte Strack.

    SG Pfaffen-Schwabenheim/Bosenheim - Bavaria Ebernburg 11:0 (4:0). Benjamin Mayer gelang gegen die Bavaren ein Fünferpack. Mayers Teamkollegen Timo Klumb, Tobias Schaibel und Luca Wolf durften je einen Doppelpack bejubeln. „Wir haben das Spiel von Beginn an diktiert und auch in der Höhe verdient gewonnen“, resümierte SG-Trainer Michael Hirsch.

    SG Spabrücken/Hergenfeld/Schöneberg - VfL Rüdesheim II 0:0. Die Spabrücker mussten sich gegen das Kellerkind aus Rüdesheim mit einem Unentschieden begnügen. „Die Gäste haben sich mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt“, erklärte SG-Trainer Frank Reichert. „Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen. Wir waren dem Sieg näher als die Rüdesheimer.“

    SG Soonwald - TuS Winzenheim 3:0 (2:0). „Es war ein hochverdienter Sieg“, freute sich SG-Spielertrainer Sven Scholl, der den Treffer zum 1:0 markierte. Robin Griesang erhöhte vor dem Pausentee. Nach Wiederbeginn sorgte Thorsten Rheinhardt für die endgültige Entscheidung. „Wir haben es sehr gut gemacht“, lobte Scholl.

    TSV Hargesheim - TSV Langenlonsheim/Laubenheim II 3:2 (2:0). Christian Kautz schoss die Hargesheimer im ersten Abschnitt in Front (3., 20.). „In der ersten Hälfte waren wir richtig gut“, lobte Heim-Sprecher Ralf Erbach. Jan Krög erhöhte sogar auf 3:0 (60.). „Zum Ende hin ist die Partie in Gäste-Richtung gekippt, aber wir haben es über die Zeit gerettet.“ Radoslaw Walczak (70.) und Andreas Coutandin (90.) verkürzten für die Gäste. Jörn Zillmann

    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker