40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Südwestdeutscher Fußballverband
  • » FSV Mainz 05 ist zu stark für die JSG Meisenheim
  • FSV Mainz 05 ist zu stark für die JSG Meisenheim

    Desloch. Die JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach hat sich teuer verkauft und hätte auch einen Ehrentreffer durchaus verdient gehabt, doch Bundesligist FSV Mainz 05 war gestern Abend eine Nummer zu groß. Vor 250 Zuschauern in Desloch unterlagen die Meisenheimer A-Junioren-Fußballer im Verbandspokal-Viertelfinale mit 0:5 (0:2).

    Von Lukas Erbelding

    und Olaf Paare

    Wie ernst der Bundesligist die Partie nahm, wurde schon in den ersten Minuten deutlich. Die Mainzer, die mit einigen Junioren-Nationalspielern angetreten waren, ließen das Leder zirkulieren, spielten viele schnelle Pässe. Sehr auffällig war die geringe Ballbesitzzeit der einzelnen 05-Akteure, die blitzschnell den Mitspieler suchten, das Leder weiterreichten und das Tempo so hochhielten. In dieser ersten Viertelstunde hechelten die Meisenheimer den Mainzern ganz schön hinterher, und sie kassierten ein frühes 0:1. Linus Wimmer wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Der Elfmeterpfiff von Matthias Fuchs (Regulshausen) war unstrittig. Jannik Mause verwandelte zur Mainzer Führung (3.).

    Nach einer Viertelstunde akklimatisierten sich die Meisenheimer, zudem agierten die Mainzer nun nicht mehr so konsequent und zielsicher. So schafften es die Gastgeber, den einen oder andere Nadelstich zu setzen, oft initiiert mit Flankenwechseln. So auch in der 17. Minute, als Philipp Schneider Mitspieler Malik Yerima bediente. Der flankte in die Mitte, doch Leon Walters Kopfball verpasste das Gehäuse knapp. Der auffällige Mause kam auf der anderen Seite in der 18. und 20. Minute zweimal zum Schuss, doch Michel Schmitt im Kasten der Meisenheimer parierte gut. Die JSG stand nun immer besser und kompakter und hatte eine weitere Möglichkeit. Mit einem schnellen Einwurf überrumpelten die Meisenheimer die 05-Abwehr, Leon Walter tankte sich gut durch, doch er wurde beim Abschluss gestört (32.).

    Trotz der Lichtblicke waren die Gäste über 90 Minuten das spielbestimmende und dominierende Team. Christian Kinsombi stellte schon vor dem Wechsel die Weichen auf Sieg (37.). Nach der Pause legte Mause (58., 62.) nach Zuspielen von Makana Nsimba Baku nach. In der 76. Minute gelang dem zweimaligen Vorbereiter selbst der 5:0-Endstand.

    JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach: Schmitt - Frey, Mohr, Gedratis, Krzyzowski, Baderschneider (85. Bäcker) - Yerima (80. Vogel), M. Müller (75. Steinhauer), Krämer, L. Walter - Schneider (30. Heidrich).

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach