40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Hunsrück/Mittelrhein
  • » SG-Nachwuchs feiert den nächsten Heimsieg
  • Aus unserem Archiv

    Koblenz/Mülheim-KärlichSG-Nachwuchs feiert den nächsten Heimsieg

    Jubel bei der SG Mülheim-Kärlich, Enttäuschung bei der TuS Koblenz - in der A-Juniorenfußball-Regionalliga Südwest gab es bei diesen beiden Klubs unterschiedliche Gemütslagen am letzten Spielwochenende des Jahres.

    TuS Koblenz - JFV Hunsrückhöhe 2:4 (0:0)

    Mit einer unerwarteten Niederlage gegen Schlusslicht Hunsrückhöhe haben sich die Koblenzer mit einer prekären Tabellensituation in die Liga-Winterpause verabschiedet. "Das ist eine Kopfsache, daher sind wir froh über die Pause, die jetzt bald kommt", sagte TuS-Trainer Nikolai Foroutan, dessen Team am Donnerstag im Pokalspiel bei Rheinlandligist Andernach noch einen versöhnlichen Jahresabschluss schaffen will.

    Nach einer weitgehend ereignislosen ersten Halbzeit, in der die Koblenzer nur eine Tormöglichkeit hatten, gingen die Gastgeber direkt nach dem Seitenwechsel durch Niklas Röder mit 1:0 in Führung. Doch die Koblenzer gewannen dadurch keine Sicherheit, nach einem Ballverlust kassierten sie nur fünf Minuten nach dem 1:0 den Ausgleich, weitere drei Minuten später gingen die Gäste nach einer Standardsituation und einer unglücklichen Aktion von TuS-Keeper Florian Weimer sogar in Führung.

    Es ging jetzt hin und her und die Hausherren kamen nach einer schönen Kombination durch Tobias Schnabel zum Ausgleich (59.). Doch innerhalb der letzten 90 Liga-Minuten des Jahres zeigte die TuS, an was es schon in der gesamten Hinrunde fehlte, an Konstanz in der eigenen Leistung. Denn mit zwei weiteren individuellen Fehlern (74./80.) lud man die Gäste zum Sieg regelrecht ein. Unter dem Strich konstatierte Foroutan, worauf es in der im März beginnenden zweiten Saisonhälfte, in der man mit nur vier Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz startet, ankommt.

    "Der Wille ist absolut da, aber wir müssen in der Pause die Köpfe zusammenstecken und vor allem in den Spielen konsequenter sein. Es wird eine sehr schwere Rückrunde, und die Führungsspieler müssen ihre Qualitäten dann besser ins Spiel einbringen."

    Koblenz: Weimer, Gelhard, Jost, Fischer (62. Zech), Krechel, Sögünmez, Yavuz, Fritsch (78. Bischoff), Schnabel, Röder, Arndt.

    SG 2000 Mülheim-Kärlich - 1. FC Saarbrücken 2:0 (0:0)

    Zweiter Heimsieg in Folge, und das gegen den Tabellenzweiten. Die Mülheimer haben pünktlich vor der Liga-Winterpause noch drei ganz wichtige Zähler im Abstiegskampf gesammelt. "Das war der Lohn für die vergangenen Wochen, in denen wir schon sehr gut gespielt haben, aber leider oft die positiven Ergebnisse gefehlt haben" freute sich Trainer Zlatibor Sasic.

    Die SG-Verantwortlichen hatten das Spiel als "Jahresfinale" ausgerufen und gingen es wie ein Pokalfinale an. Nach fünf Minuten spritzte Lucas Poerschke in einen Querpass in der Saarbrücker Defensive und wurde danach vom letzten Abwehrspieler der Gäste mit einem Trikotzupfer gestoppt. Für Sasic eine klare Notbremse, der Schiedsrichter ließ die Aktion jedoch ungeahndet. In der Folge war Bundesliga-Absteiger Saarbrücken, der das Hinspiel souverän mit 3:0 gewonnen hatte, das spielbestimmende Team, fand aber keine Mittel gegen die gute Mülheimer Defensivstaffelung und konnte auch die körperlichen Vorteile bei den Standards nicht ausnutzen.

    Im zweiten Durchgang war es dasselbe Bild, vor den beiden Toren passierte lange Zeit wenig, ehe die Mülheimer in der 73. Minute in Führung gingen. Nach einer Balleroberung schloss Poerschke, der nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison in der Startelf gestanden hatte, mit einer tollen Einzelleistung einen Konter erfolgreich ab.

    Der Druck für Saarbrücken wurde nun größer, doch mehr als einen Schuss an die Unterkante der Latte hatten die Gäste an diesem Tag nicht zu bieten. Durch einem weiteren gut ausgespielten Konter sorgte Christoph Rönz in der 88. Minute für die Entscheidung. "Der Sieg war nicht glücklich, sondern völlig verdient. Es ist enorm wichtig, mit so einem Sieg in die Winterpause zu gehen", sagte Sasic, dessen Team in der Tabelle noch vier Punkte hinter dem rettenden Ufer liegt. tok

    Mülheim-Kärlich: Pfeffer, Ternes, Reich, Dewald, Schlauß, Engels, Poerschke (77. M. Rönz), C. Rönz (88. Lorenz), Roth, Suta (89. Reinhardt), Wolf.

    Jugendfußball (JDABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach