40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Hunsrück/Mittelrhein
  • » JFV lässt Wirges beim 7:0 alt aussehen
  • JFV lässt Wirges beim 7:0 alt aussehen

    Simmern. Wegen der Herbstferien standen nur drei Partien bei den überkreislichen Jugendfußballteams an.

    Die A-Junioren des JFV Rhein-Hunsrück ließen beim klaren 7:0 gegen Wirges auf dem Rheinböllener Kunstrasen nichts anbrennen. Gleich viermal trug sich Ozan Inal (rechts) in die Torschützenliste ein. Foto:  hjs-Foto
    Die A-Junioren des JFV Rhein-Hunsrück ließen beim klaren 7:0 gegen Wirges auf dem Rheinböllener Kunstrasen nichts anbrennen. Gleich viermal trug sich Ozan Inal (rechts) in die Torschützenliste ein.
    Foto: hjs-Foto - Hermann-Josef St

    A-Junioren-Rheinlandliga

    JFV Rhein-Hunsrück - Spvgg EGC Wirges 7:0 (5:0). Das JFV-Team musste zwar auf Innenverteidiger Christoph Gerhartz verzichten, der mit dem Fahrschulauto irgendwo im Stau hängen geblieben war, dafür gab die Offensive der Rhein-Hunsrücker direkt Vollgas. Von Beginn an diktierte das JFV-Team Spieltempo, Spielrichtung und Ballbesitz. In der zehnten Minute klingelte es erstmals. Felix Paul und Jakob Sievert spielten sich mit einem Doppelpass schön über die rechte Seite frei. Jakob Sievert spielte uneigennützig von der Seitenlinie quer und der gut postierte Ozan Inal erzielte sein erstes von insgesamt vier Toren. Das zweite markierte er nach 27 Minuten und Vorarbeit von Yann Müller. Der bereitete auch das 3:0 von Erik Milz nach 33 Minuten stark vor. In der 40. Minute flankte Enrico Adams auf den Kopf von Erik Milz, der den Ball an den zweiten Pfosten verlängerte, wo wiederum Inal goldrichtig stand. In der 44. Minute erhöhte Jakob Sievert mit einem fulminanten Schuss auf 5:0.

    Nach der Pause nahm der JFV etwas Tempo aus dem Spiel. Dennoch startete Müller gleich nach Wiederanpfiff ein Dribbling und bediente Linus Peuter mustergültig. Der ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 6:0 (46.). Bis zur 70. Minute wurde das Spiel offener und auch Wirges erspielte sich einige Chancen, aber die Gastgeber ließen kein Gegentor zu. Ozan Inal nutzte einen der vielen Konter in der zweiten Hälfte aus, als er alleine auf den Wirgeser Schlussmann zulief und zum 7:0-Endstand für den Aufstiegskandidaten erhöhte (70.).

    JFV: Jakobs - Adams, Endres, Müller, Walther - Paul, Peuter, Sievert, Milz - Inal. Eingewechselt: Peifer, Schulzki, Hilgert Jakobs.

    A-Junioren-Bezirksliga Mitte

    JSG Oberwesel - BC Ahrweiler 2:1 (1:0). Oberwesel hat einen wichtigen Heimsieg gegen den Tabellenfünften eingefahren. Für Oberwesel waren es die Punkte fünf, sechs und sieben, allerdings haben die Gastgeber erst fünf Begegnungen absolviert, was mit ein Grund ist, warum sie auf dem viertletzten Rang stehen. Die meiste Konkurrenten haben schon sieben Spiele auf dem Buckel. Pascal Witze brachte Oberwesel in der zehnten Minute in Führung, die Gäste glichen nach 50 Minuten aus. Der bei den Bezirksliga-Senioren der SG Niederburg erprobte Mark Eich erzielte schließlich nach 70 Minuten den Siegtreffer.

    Oberwesel: Hanß - Orth, Löschner, Becker, Theis, Berisha, Kriewel, Witzke, Mitchard, Eich, Schönel. Eingewechselt: Lahnert.

    B-Junioren-Bezirksliga Mitte

    FC Metternich - TuS Kirchberg 7:0 (1:0). Bis zur Pause hielten die Kirchberger noch vom Ergebnis her einigermaßen mit beim Tabellenführer aus Metternich, aber danach brachen die Dämme beim Sechsten, der ersatzgeschwächt in die Partie gegangen war. Unter anderem fiel der Torhüter aus, weswegen der Keeper der C-Jugend zwischen die Pfosten musste, aber daran lag die hohe Niederlage nicht.

    "Man kann gegen den Top-Favoriten auf die Meisterschaft verlieren, die Frage ist aber, wie man verliert. Natürlich sind bei uns wichtige Spieler ausgefallen beziehungsweise während des Spiels verletzungsbedingt weggebrochen, aber das darf keine Ausrede sein. Das 7:0 geht auch in der Höhe in Ordnung, weil wir über die gesamte Zeit nicht ins Spiel gefunden haben", sagte Kirchbergs Trainer Niklas Bongard.

    Kirchberg: Wolf - Lise, Hähn, Haffner, Burri, Krecic, Klinck, Bongard, Piroth, Wilki, Tries. Eingewechselt: Wies, Kub, Retzlaff, Schiel, Wenzel. mb

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker