40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Westerwald
  • » Eisbachtal verpasst 2:0 und verliert
  • Aus unserem Archiv

    NentershausenEisbachtal verpasst 2:0 und verliert

    Wenn die A-Junioren der Eisbachtaler Sportfreunde als Vorletzter der Fußball-Regionalliga gegen Spitzenreiter Eintracht Trier mit 15 (1:2) verlieren, überrascht das auf den ersten Blick nicht. Die Art und Weise, wie das Spiel gelaufen ist, ließ Eisbachtals Trainer Jan Noppe aber zu einer differenzierten Analyse kommen. "Aufgrund der zweiten Halbzeit hat Trier auch in der Höhe verdient gewonnen", gestand er ein. "Aber wir haben eine ganze Zeit lang auf Augenhöhe agiert und dann unglückliche Gegentreffer kassiert, an denen wir zum Teil auch selbst schuld waren."

    Die Schlüsselszene ereignete sich, da waren sich hinterher beide Trainer einig, in der 38. Minute. Bernhard Sun passte von der rechten Seite auf Robin Noppe, der fünf Meter vor dem Tor zwar zum Abschluss kam, dabei aber in Rücklage geriet und den Ball über das Gehäuse schoss. "Da muss Robin das 2:0 machen", kommentierte Jan Noppe das Malheur des eigenen Sohnes, der in der 20. Minute maßgeblichen Anteil daran gehabt hatte, dass die Westerwälder gegen den Favoriten von der Mosel in Führung gingen. Noppes Schuss aus zehn Metern konnte der Eintracht-Schlussmann zwar parieren - aber nicht gut genug. Steffen Meuer lauerte auf den Abstauber und schoss aus kurzer Distanz ein.

    "Die Führung ging in Ordnung", fand Jan Noppe. "Die Jungs haben gut und vor allem diszipliniert gespielt. Das war eine starke Vorstellung." Umso bitterer war das, was nach dem Fehlschuss in Minute 38 bis zur Pause folgte. Keine 60 Sekunden nach der Chance, auf 2:0 zu erhöhen, erzielte Trier den Ausgleich. Und es kam noch schlimmer aus Sicht der "Eisbären": Einen von Lukas Tuchscherer getretenen Freistoß, der lange in der Luft war, fing Triers Keeper ab, schlug den Ball schnell ab und leitete damit jene Aktion ein, die über drei Stationen für das 1:2 sorgte (44.). "Das war zu leichtsinnig", sagte Jan Noppe. "Da müssen wir energischer dazwischengehen oder auch mal ein taktisches Foul machen."

    Nach der trotz des Rückstands guten Leistung vor der Pause entglitt den Eisbachtalern das Spiel ab der 50. Minute mehr und mehr. Da erhöhte Trier durch einen Freistoß auf 3:1, der nach Noppes Meinung umstritten war. Der Linienrichter hatte bereits Abseits angezeigt, als Tobias Kegel der Ball an die Hand sprang. Der Schiedsrichter entschied zugunsten der Trierer, die das Geschenk annahmen und in der Folge auch noch zweimal per Konter nachlegten (70., 85.). ros

    Jugendfußball (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach