40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Hallenfußball
  • » Westerwald
  • » Erst mit Opa Holz gemacht und dann zweimal getroffen - 14. Intersport-Hammer-Cup in Hachenburg für guten Zweck
  • Aus unserem Archiv

    HachenburgErst mit Opa Holz gemacht und dann zweimal getroffen - 14. Intersport-Hammer-Cup in Hachenburg für guten Zweck

    In der Rundsporthalle in Hachenburg erlebten zahlreiche Zuschauer wieder schönen Jugendfußball beim "14. Intersport Hammer-Cup". Bei der D-Jugend schlug die JSG Altenkirchen die JSG Fehl-Ritzhausen im Finale, die JSG Atzelgift überzeugte bei der F-Jugend, und die JSG Fehl-Ritzhausen triumphierte wie im Vorjahr bei der E-Jugend.

    Die E-Jugend der JSG Fehl-Ritzhausen verteidigte nicht nur den Titel, sie zeigte auch die beste Mannschaftsleistung des Turniers und spielte sich in die Herzen der zahlreichen Zuschauer in der Rundsporthalle.  Foto: Thomas Oesterreich
    Die E-Jugend der JSG Fehl-Ritzhausen verteidigte nicht nur den Titel, sie zeigte auch die beste Mannschaftsleistung des Turniers und spielte sich in die Herzen der zahlreichen Zuschauer in der Rundsporthalle.
    Foto: Thomas Oesterreich

    Am Eröffnungstag mit den Spielen der F-Jugend zog eine Spielerin der JSG Oberwesterwald die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich: Shamila Spica zeigte den Jungs, wo es langgeht. Sie erzielte zahlreiche sehenswerte Treffer und "war die technisch herausragende Spielerin in der F-Jugend", befand Frank Schumacher, Vorsitzender des Turnierausrichters FSV Kroppach. Die JSG Atzelgift war mannschaftlich gut aufgestellt, überzeugte im spielerischen Bereich und schlug im Finale die JSG Salz im Siebenmeterschießen mit 5:3 Toren.

    Der Nachmittag gehörte dann der D-Jugend. Während die JSG Betzdorf gar nicht erst erschien, erfreute die JSG Wienau die Zuschauer. Zum ersten Mal trat hier eine reine Mädchenmannschaft an. "Ich finde es toll, dass sich die Mädchen so selbstbewusst den Jungs stellen", freute sich Antje Hammer, Namensgeberin der populären Veranstaltung. Auch der Trainer der Wienauer Mädels zeigte sich zufrieden und hob eine hervor: "Angali Steinbach ist erst zehn Jahre alt und wird mal eine Topspielerin."

    Im ersten Halbfinale besiegte die JSG Fehl-Ritzhausen Altenkirchen II mit 1:0. Elias Hanis aus Hof war einer der auffälligsten Spieler, erzielte sehenswerte Treffer in der Vorrunde und meinte: "Wir können auch Altenkirchen I schlagen." Im Finale setzte sich jedoch Altenkirchen durch, gewann mit 2:0 gegen Fehl-Ritzhausen. Sebastian Rosbach, Kapitän der Siegermannschaft, fasste prägnant zusammen: "Wir haben das Spiel gemacht, uns bessere Chancen erarbeitet und verdient gewonnen."

    Der zweite Turniertag gehörte zuerst der E-Jugend und der toll agierenden Truppe aus Fehl-Ritzhausen. Ohne Gegentreffer überstanden sie spielerisch die Vorrunde und schlugen im Viertelfinale die JSG Neitersen mit 7:0. Lasse Theis aus Nisterau war hier mit drei Treffern erfolgreich und meinte: "Wenn wir so spielen, können wir sie alle schlagen."

    Die JSG Daaden I bezwang die Heimmannschaft aus Kroppach nach torlosen acht Minuten erst im Siebenmeterschießen mit 3:1. Altenkirchen I schlug Daaden II im Viertelfinale durch das 1:0 in der letzten Spielminute.

    Fehl-Ritzhausen bezwang in der ersten Halbfinalbegegnung Altenkirchen II mit 2:0. Lillith Schmidt aus Unnau zeigte dabei ihre Klasse, erzielte das erste Tor durch einen Vollspannschuss und prophezeite danach: "Wir gewinnen auch das Finale, weil wir einfach gut zusammenspielen."

    Die JSG Altenkirchen I stieß durch ein 2:0 gegen Daaden I ins Finale vor. Zuvor wurde noch das Spiel um den dritten Platz ausgetragen. Lina Meyer aus Daaden betrat das Spielfeld mit einem auffälligen Verband an der Hand. Danach befragt, antwortete sie: "Ich habe mit meinem Opa Holz gemacht, dabei habe ich mich etwas verletzt - aber wir gewinnen das gleich trotzdem." Sie erzielte zwei der drei Treffer zum 3:0-Erfolg.

    Im Finale markierte Lasse Theis nach tollem Dribbling das 1:0 für Fehl-Ritzhausen. Altenkirchen erreichte durch ein Tor in letzter Minute den Ausgleich und das Siebenmeterduell, das Fehl-Ritzhausen mit 4:2 gewann.

    Bei der 15. Auflage des Turniers werden die Gewinner wieder in weißen "Intersport-Hammer-Trikots" auflaufen, dann aber in der D-Jugend, freute sich Volker Hammer. Als die elf Bambiniteams die Halle stürmten und die Nationalhymne erklang, kam Gänsehautstimmung auf - und Frank Schumacher versprach: "Im kommenden Jahr lassen wir uns etwas Besonderes einfallen."

    Von unserem Mitarbeiter Thomas Oesterreich

    Hallenfußball (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Die C-Jugend der Spvgg EGC Wirges (hier beim 1:0 in der Endrunde gegen Eisbachtal) sicherte sich beim Löwencup in Hachenburg den Turniersieg. Dominik Bischof (am Ball) erzielte in dieser Partie das einzige Tor.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach