40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Neuwied|Linz
  • » Leichtathletik: Feuerwehrleute liefen in voller Montur den Halbmarathon in Buchholz
  • Aus unserem Archiv

    BuchholzLeichtathletik: Feuerwehrleute liefen in voller Montur den Halbmarathon in Buchholz

    Mit einer Zeit von 01:27,27 Stunden sicherte sich Tobias Damrat (Die Einhörner) den Sieg beim Halbmarathon des 15. Buchholzer Bahndammlaufes. Bei den Frauen lief Simone Wallau vom SV Windhagen mit einer Zeit 01:48,21 als Erste ins Ziel.

    Im ungewöhnlichen "Feuerwehr-Sportdress" lief eine Gruppe aus Königswinter beim Bahndammlauf in Buchholz den Halbmarathon.  Foto: Beate Christ
    Im ungewöhnlichen "Feuerwehr-Sportdress" lief eine Gruppe aus Königswinter beim Bahndammlauf in Buchholz den Halbmarathon.
    Foto: Beate Christ

    Zum 15. Mal hatte der SV Buchholz zum mittlerweile schon traditionellen Bahndammlauf aufgerufen, rund 400 Athleten fanden sich auf dem Sportplatz der Westerwaldgemeinde ein, um an dem anspruchsvollen Lauf in einer reizvollen Landschaft teilzunehmen und gleichzeitig den "Förderkreis krebskranker Kinder und Jugendlicher Bonn" mit ihrem sportlichen Einsatz zu unterstützen. In den vergangenen drei Jahren konnten die Organisatoren des Bahndammlaufes 15 000 Euro für diesen guten Zweck weiterreichen.

    Besonders erfreut war Edmund Buchholz vom SV Buchholz, dass sich viele Kinder und Jugendliche zu den Bambini und Schülerläufen angemeldet hatten. Es hatte in Buchholz noch nie so viele Voranmeldungen gegeben, wie in diesem Jahr. Die Sportler kamen nicht nur aus Buchholz und den Nachorten, auch aus dem Westerwald, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Neuwieder Becken reisten die Männer und Frauen an, um am Bahndammlauf teilzunehmen.

    Der ist bei den Athleten besonders beliebt wegen seiner schönen Streckenführung. "Die ist zwar schwer, aber landschaftlich sehr reizvoll", sagt Edmund Buchholz nicht ohne Stolz. Und dann ist da noch die gute Organisation des Laufes, die immer wieder von den Teilnehmern gelobt wird. Cornelia Hollek aus Buchholz läuft schon seit Jahren regelmäßig mit. In diesem Jahr hatte sie sich den 10-Kilometer-Lauf vorgenommen. "Wenn es schon einmal so einen Lauf vor der Haustüre gibt, nutze ich gerne die Gelegenheit, um mitzulaufen", sagte sie. Ihr Mann Thomas sah einen weiteren Aspekt: "Es ist die schöne Atmosphäre, man trifft viele Bekannte hier." Einen weiteren Weg hatte Marius Molzahn aus Ratingen, der als Erster beim Schülerlauf ins Ziel kam. Über das Internet waren der junge Sportler, und seine Eltern auf den Lauf aufmerksam geworden. "Nach dem Lauf wollen wir die Gelegenheit nutzen, um uns die Gegend anzuschauen", sagte Mutter Heike Wittrock.

    Immer wieder beteiligen sich auch Vereine am Bahndammlauf. So unter anderem "die Funken vom Zippchen". "Gemeinsam in der Gruppe zu laufen, macht besonders viel Spaß", sagt Lena Gahre. Für Aufsehen sorgte in diesem Jahr allerdings eine Gruppe aus Königswinter: Der Feuerwehrsport- und Freizeitverein "Fire Dragons" trat in voller Feuerwehrmontur an, um den Halbmarathon zu laufen.

    Von unserer Mitarbeiterin

    Beate Christ

    Sport Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige
    Anzeige