40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Montabaur|Hachenburg|Westerburg
  • » Handball: TuS Bannberscheid hat keinen Druck mehr
  • Aus unserem Archiv

    BannberscheidHandball: TuS Bannberscheid hat keinen Druck mehr

    Am Sonntag um 17 Uhr erwartet der TuS Bannberscheid in der Handball-Verbandsliga Ost in der Wirgeser Sporthalle den Tabellenvierten HSG Römerwall. Angesichts von nur zwei Punkten Rückstand auf die führenden Mannschaften aus Weibern und Kastellaun/Simmern hat der einstige Zweitligist aus Rheinbrohl und Bad Hönningen noch gute Chancen auf die Meisterschaft und darf sich somit im Gastspiel beim Rangsechsten keinen Punktverlust leisten.

    Gegen Kastellaun/Simmern stemmte sich der TuS Bannberscheid (rote Trikots) vergeblich den Gästen entgegen. Das soll am Sonntag gegen die HSG Römerwall anders werden.  Foto: Katrin Keil
    Gegen Kastellaun/Simmern stemmte sich der TuS Bannberscheid (rote Trikots) vergeblich den Gästen entgegen. Das soll am Sonntag gegen die HSG Römerwall anders werden.
    Foto: Katrin Keil

    Die Spiele der beiden Kontrahenten verliefen in der vergangenen Saison sehr ausgeglichen. Damals konnte Bannberscheid den Direktvergleich durch ein Unentschieden und einen knappen Sieg für sich entscheiden. In dieser Saison ist es die erste Begegnung, da das Hinrundenspiel in den Februar verlegt wurde.

    "Wir haben weiterhin große personelle Probleme, zumal auch noch Tom Große-Heilmanns Einsatz wegen einer Sehnenreizung im Fuß fraglich ist", sagt TuS-Trainer Christian Mäncher. "Da Fabian Hering erneut aus beruflichen Gründen fehlt, stehen uns im Moment nur sieben gesunde Feldspieler zur Verfügung. Daher sehe ich uns am Sonntag in der Außenseiterrolle."

    Spätestens seit der klaren Heimniederlage gegen Kastellaun/Simmern ist der Meisterschaftszug ohne den TuS Bannberscheid abgefahren. Der Abstand zur Tabellenspitze ist für die Westerwälder zu groß geworden, um noch Aufstiegsträume hegen zu können. "Wir haben nun nichts mehr zu verlieren und wollen ganz einfach Spaß am Handball haben", sagt Mäncher, der seinen Trainerposten zum Saisonende zur Verfügung stellt (wir berichteten). "Doch mit der Unterstützung der Zuschauer und mit einer konzentrierten und kämpferischen Leistung ist auch gegen Römerwall ein Sieg möglich."

    Z Bereits um 15 Uhr erwarten die Frauen des TuS Bannberscheid in Wirges zu ihrem Rheinlandligaspiel die zweite Mannschaft des Bundesligisten DJK/MJC Trier. Die Gäste von der Mosel kommen mit ihrer jungen Mannschaft als Tabellenvierter (14:10 Punkte) in den Westerwald und sind nicht zu unterschätzen. Die TuS-Mannschaft von Trainerin Daniela Lehmler will aber die Chance nutzen, mit einem weiteren Heimsieg bis auf einen Zähler an den diesmal spielfreien Tabellenführer aus Irmenach/Kleinich/Horbruch heranzurücken.

    Sport Montabaur Hachenburg Westerburg
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige