40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Koblenz
  • » Fußball: Immendorf will mit allen Mitteln erstmals gewinnen
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzFußball: Immendorf will mit allen Mitteln erstmals gewinnen

    Nach dem Heimsieg gegen Höhr will die SG Mülheim-Kärlich II am vierten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Mitte in Leimersdorf gleich nachlegen. Alles andere als ein Sieg gegen Gönnersdorf wäre für den TuS Immendorf eine Enttäuschung, dann würde wohl weiter die Rote Laterne im Besitz bleiben. Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen fährt der Aufsteiger SV Niederwerth tags zuvor zum FC Plaidt und will dort für die nächste Überraschung sorgen. Ata Spor Urmitz und der FC Metternich haben spielfrei. Die Partie der Urmitzer gegen die SG 99 Andernach wird am 2. Oktober (19.30 Uhr) nachgeholt, die Germania bestreitet ihr Spiel beim Aufsteiger TuS Hausen erst am 9. Oktober (19.30 Uhr).

    Gegen den Vizemeister der Vorsaison, die SG 99 Andernach (rechts Patrick Schmitz), holte der SV Niederwerth ein respektables 1:1. Nun geht's zum FC Plaidt, dem nächsten Verein aus dem Rhein/Ahr-Kreis. Foto: Wolfgang Heil
    Gegen den Vizemeister der Vorsaison, die SG 99 Andernach (rechts Patrick Schmitz), holte der SV Niederwerth ein respektables 1:1. Nun geht's zum FC Plaidt, dem nächsten Verein aus dem Rhein/Ahr-Kreis.
    Foto: Wolfgang Heil

    FC Plaidt -

    SV Niederwerth (Sa., 17.30 Uhr)

    Nach drei Spielen noch ungeschlagen, auf Platz sieben und dem hohen Favoriten Andernach Paroli geboten - das ist eine Bilanz, auf die man beim Aufsteiger Niederwerth stolz ist. "Wir fahren nach Plaidt mit einer Menge Respekt, aber ohne Angst. Bisher hat sich meine Mannschaft toll geschlagen", ist der neue Trainer Robby Brace mehr als zufrieden mit dem Auftakt. "Wir müssen kompakt stehen und werden sicher auch unsere Chancen bekommen", hofft der Engländer auf eine Fortsetzung des bisherigen guten Spiels. Vielleicht kehrt man ja auch aus Plaidt ungeschlagen zurück.

    FSG Bengen -

    SG Mülheim II (So., 14.30 Uhr)

    "Wenn wir in Leimersdorf mit dem gleichen Kampfgeist wie im Heimspiel gegen Höhr-Grenzhausen auftreten, sind wir sicher nicht chancenlos", sagt der verletzte Mülheim-Kärlicher Co-Trainer Timo Theisen, der auch diesmal fehlen wird. Aber das Mülheimer Problem ist wohl nicht die Einstellung, es sind die fehlenden Spieler. Deshalb wird es Ergänzungen aus dem Kader der Ersten geben müssen, die ja schon am Freitag ihr Spiel absolviert. "Bengen ist eine spielerisch gute Mannschaft und auf eigenem Platz nur schwer zu bezwingen", so Theisen.

    TuS Immendorf -

    FC Gönnersdorf (So., 14.30 Uhr)

    "Gegen Gönnersdorf müssen wir unbedingt gewinnen. Egal, wie der Sieg zustande kommt, Hauptsache wir holen die ersten Punkte", wünscht sich Immendorfs Trainer Josef Ivanovic ein Erfolgserlebnis. "Ein Sieg würde vieles leichter machen, dann würde die Truppe in Schwung kommen", glaubt der Trainer. "Am Sonntag gibt es keine Ausreden mehr, wir müssen alles tun, um nicht frühzeitig ins Hintertreffen zu geraten", appelliert Ivanovic an seine Mannschaft. wzi

    Sport Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige