40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Boppard|Simmern
  • » Fußball: Boppard zieht nach Kirchbergs 3:1 gegen Hausbay weg
  • Aus unserem Archiv

    SimmernFußball: Boppard zieht nach Kirchbergs 3:1 gegen Hausbay weg

    Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga B Süd verlor der Tabellenzweite SG Hausbay beim Dritten TuS Kirchberg II mit 1:3. Spitzenreiter SG Boppard konnte die Schwäche des ersten Verfolgers nutzen und durch einen mühsamen Sieg gegen Gemünden (5:2) den Vorsprung auf fünf Punkte auf beide Verfolger ausbauen.

    Auch wenn hier Dickenschieds Kapitän Maximilian Bertram (links) einen Tick eher am Ball ist als der Unterkülztaler Alex Schmitt, am Ende waren die Gastgeber doch mehr als nur einen Tick vorne und gewannen die Partie in der Kreisliga B Süd auf dem Kümbdchener Rasen verdient mit 2:0.  Foto: B&P Schmitt
    Auch wenn hier Dickenschieds Kapitän Maximilian Bertram (links) einen Tick eher am Ball ist als der Unterkülztaler Alex Schmitt, am Ende waren die Gastgeber doch mehr als nur einen Tick vorne und gewannen die Partie in der Kreisliga B Süd auf dem Kümbdchener Rasen verdient mit 2:0.
    Foto: B&P Schmitt

    SG Argenthal/Liebshausen/Mörschbach II - FC Karbach III 1:1 (0:1). Argenthal II hatte eine schwache Anfangsphase und Karbach III ging mit einer verdienten Führung in die Pause. Das Spiel des Gastgebers steigerte sich aber in der zweiten Hälfte und so kam die Bezirksliga-Reserve noch zu einem Punkt. Argenthals Spieler Markus Wagner sagte: "In der ersten Halbzeit war Karbach besser. In der zweiten waren wir es und so ist unterm Strich das Unentschieden auch gerecht. Für beide Mannschaften hätte ein Sieg wohl den Klassenerhalt bedeutet, aber wir können mit dem Punkt leben, weil unsere Leistung heute auch eher mager war."

    Tore: 0:1 Hickmann (16.), 1:1 Guttau (63.).

    TuS Kirchberg II - SG Hausbay-Pfalzfeld/Braunshorn 3:1 (2:0). Die Zweitgarnitur des TuS zeigte im Top-Spiel eine starke Leistung, das Team von Spielertrainer Christian Lautenschläger trennt nur noch die schlechtere Tordifferenz vom Gast Hausbay. Lautenschläger will aber von Aufstiegsambitionen nichts wissen: "Für uns käme ein Aufstieg zu früh. Wir hätten gerne zu Null gespielt, aber das Ergebnis war sehr verdient für uns. Wir haben heute eine gute Mannschaft mit sehr gutem Fußball geschlagen." Hausbay ließ durch die Niederlage den Spitzenreiter Boppard davonziehen. Für den SG-Spielertrainer Mirko Bernd ändert das an der Zielsetzung wenig: "Wir wussten, dass wir alle Spiele gewinnen müssen, um am Ende aufzusteigen und an dieser Situation hat sich nichts geändert, nur geht es nun erst einmal um Platz zwei. Wir müssen uns wieder sammeln und neu loslegen." Das Spiel analysierte Bernd so: "Kirchberg hat verdient gewonnen, sie haben einfacher und zielstrebiger gespielt. Wir haben insgesamt nicht gut verteidigt, sind gerade nach hinten nicht die Wege gegangen, die weh tun. Und wir waren zu körperlos, als uns das Spiel langsam entglitten ist."

    Tore: 1:0 Berns (23.), 2:0, 3:0 Eckes (36., 50.), 3:1 Frey (84.).

    SG Ehrbachtal Ney II - SG Ober Kostenz/Kappel 1:1 (1:0). Ehrbachtals Reserve bleibt zwar trotz des Punktgewinns auf dem letzten Platz, aber der Trainer Karl-Heinz Boos war stolz auf seine Mannschaft, die "die beste Saisonleistung gezeigt hat. Die Mannschaft hat geschlossen gearbeitet und wir hätten vom Spielverlauf her gewinnen müssen". Denn erst in der Schlussphase gelang den Gästen der Ausgleich. Der Ober Kostenzer Trainer Ingo Hubert zog ein deutliches Fazit: "Wir können uns nicht beschweren, wenn Ehrbachtal heute gewinnt. Unterm Strich war das zu wenig von uns. So werden wir auch gegen jeden anderen Gegner Probleme bekommen."

    Tore: 1:0 Ulrich (36.), 1:1 Pauli (89.).

    Besonderheit: Rot für Vogt (Ehrbachtal II) wegen groben Foulspiels (70.).

    SG Unterkülztal/Biebertal - VfR Dickenschied 2:0 (1:0). Unterkülztals Trainer Uwe Erdle freute sich über eine starke Leistung seiner Mannschaft: "Die erste Halbzeit war überragend. In der zweiten waren wir überlegen, aber nicht mehr so stark. Alle Jungs haben gut gespielt, aber der A-Jugendliche Christian Leonhard ist noch etwas herausgestochen." Trotzdem gab es für die Gastgeber nicht nur positive Aspekt in dieser Begegnung: Trainersohn Darwin Erdle musste mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden.

    Tore: 1:0 Korbion (34., Foulelfmeter), 2:0 Hoffmann (65.).

    SG Boppard/Bad Salzig - TuS Gemünden 5:2 (1:1). Die SG Boppard ist der Gewinner des Spieltags, auch wenn es zeitweise gar nicht danach aussah. Denn der Tabellenführer geriet gegen den stark abstiegsgefährdeten TuS nach zehn Minuten ins Hintertreffen und musste die Partie kurze Zeit später zu zehnt zu Ende spielen. Niklas Block sah eine Rote Karte wegen einer Tätlichkeit, sein spielender Trainer Hanifi Agirdogan sah kein regelwidriges Verhalten: "Niklas hat nach dem Ball geguckt und ist dann mit einem Spieler von Gemünden zusammengestoßen, den er nicht gesehen hat. Dafür Rot zu bekommen, ist schon kurios. Aber meine Mannschaft hat trotzdem auch in Unterzahl gut gespielt, wir waren besser." Gemündens Trainer Stefan Melsheimer konnte auch ein positives Fazit ziehen: "Wir haben Boppard mehr Paroli geboten, als sich vorher wohl viele gedacht haben. Mit der Leistung können wir das nächste Mal vielleicht wieder einen Punkt holen."

    Tore: 0:1 Paul (10., Foulelfmeter), 1:1 Schaaf (36.), 2:1 Agirdogan (53.), 2:2 Görtz (64.), 3:2 Kokoscha (65.), 4:2 Agirdogan (85.), 5:2 Bach (90.).

    Besonderheiten: Rot für Block (Boppard) wegen Tätlichkeit (17.).

    SG Leiningen-Norath/Bickenbach - TSV Mengerschied 5:0 (2:0). Leiningen gewann souverän gegen die im Niemandsland der Tabelle angesiedelten Gäste aus Mengerschied. Das Ziel, zu Null zu spielen, gelang der Mannschaft von Trainer Uwe Liesenfeld. Leiningens Coach sagte:: "Wir haben heute nichts anbrennen lassen. Mengerschied ist personell etwas gebeutelt und wir haben zu Beginn etwas gebraucht, um reinzukommen, aber es war eigentlich eine deutliche Geschichte."

    Tore: 1:0 Vogt (39.), 2:0 Jost (40.), 3:0, 4:0 Vogt (49., 60.), 5:0 Boos (80.).

    Türkgücü Simmern - TuS Rheinböllen II 0:4 (0:2). Auch wenn das Ergebnis für eine gute Leistung der Gäste aus Rheinböllen spricht, war der Trainer Frank Kasper nicht zufrieden mit dem Gesehenen: "Das war mit eine unserer schlechtesten Saisonleistungen. Da spricht man nur ungern drüber. Kompliment an Türkgücü, die jede Woche wieder alles geben. Wenn wir den Anschlusstreffer bekommen, weiß man nicht, wie es ausgeht. Aber gewonnen ist gewonnen."

    Tore: 0:1 Bauermann (25.), 0:2 Günster (42.), 0:3 Pauer (69.), 0:4 Bauermann (85.). kei

    Sport Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige