40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Altenkirchen|Betzdorf|Wissen
  • » Tischtennis: TuS Weitefeld-Langenbach startet Saison in Nassau
  • Aus unserem Archiv

    RegionTischtennis: TuS Weitefeld-Langenbach startet Saison in Nassau

    Während in manchen überkreislichen Tischtennisligen bereits einige Spiele absolviert worden sind, nimmt die Oberliga Südwest erst an diesem Wochenende ihren Spielbetrieb auf. Der TuS Weitefeld-Langenbach startet dabei mit einem Auswärtsspiel in die Saison. Während die Oberliga-Frauen der ASG Altenkirchen noch eine Woche auf ihren Start warten müssen, eröffnen die Frauen der ASG Altenkirchen II ihre Saison in der Verbandsoberliga Südwest am Sonntag. Der VfL Kirchen in der 1. Rheinlandliga sowie der TuS Weitefeld-Langenbach II und die SG Westerwald in der 1. Bezirksliga Ost wollen versuchen, ihren mäßigen Saisonstart auszubügeln und hoffen auf Punkte.

    In der Sommerpause haben Andreas Greb und seine Kollegen vom TuS Weitefeld-Langenbach an der großen Vierertisch-Platte alles gegeben, fortan geht es wieder in der Oberliga um Punkte.
    In der Sommerpause haben Andreas Greb und seine Kollegen vom TuS Weitefeld-Langenbach an der großen Vierertisch-Platte alles gegeben, fortan geht es wieder in der Oberliga um Punkte.
    Foto: Jürgen Augst

    Oberliga Südwest

    TVB Nassau - TuS Weitefeld-Langenbach (So., 13 Uhr). Die Weitefelder treten in ihrem ersten Saisonspiel der neuen Saison in der sehr stark einzuschätzenden Oberliga beim TVB Nassau an. Dabei treffen sie auf zahlreiche gute Bekannte. Die Nassauer sind vor allem im vorderen Paarkreuz sehr stark besetzt. Für Andreas Greb und Yannick Schneider wird es eine schwierige Aufgabe, gegen Spitzenspieler Michal Vavra und Christian Schanne einen Sieg zu landen. In der Mitte scheint alles offen. TuS-Neuzugang Christian Köhler und Thomas Becker bekommen es hier mit Marian Schug und Moritz Weinand zu tun. Hier könnten die Weitefelder eventuell die Punkte aufholen, die vielleicht vorne nicht erreicht werden. Im hinteren Paarkreuz treffen René Wallmeroth und Jonas Röhrig auf Dominik Remy und Markus Beckmann. Bei "normalem Spielverlauf" könnte sich das Spiel hier entscheiden. Der Spielverlauf dürfte in jedem Fall spannend werden. Wenn es in den Doppeln und im vorderen Paarkreuz nicht katastrophal läuft, ist den Weitefeldern ein Punktgewinn oder gar ein Auswärtssieg zuzutrauen.

    Verbandsoberliga Südwest, Frauen

    SG Mühlbachtal - ASG Altenkirchen II (So., 10 Uhr). Die ASG II tritt in Mühlbachtal zu ihrem ersten Saisonspiel an. Mit Julia Minor und Hannelore Dillenberger erwartet die ASG dort zwei Topspielerinnen auf den Positionen eins und zwei. In Bestbesetzung wird die ASG nicht chancenlos sein, aber gegen die Spielerinnen auf den Positionen drei und vier sollte das Team um Katharina Demmer und Stefanie Böhm möglichst keine Punkte liegen lassen, wenn die ASG II etwas Zählbares mit nach Hause nehmen will.

    1. Rheinlandliga

    TTC Maischeid - VfL Kirchen (So., 11 Uhr). Nach drei Niederlagen in den ersten drei Saisonspielen ist der VfL Kirchen (10. Platz/0:6 Punkte) auch beim TTC Maischeid (4./2:0) nur Außenseiter. In den Einzeln scheinen die Gastgeber in jedem Paarkreuz deutlich überlegen zu sein. Die Kirchener werden wohl selbst mit einer starken Leistung kaum mehr als kleinere Ausrufezeichen in dieser Partie setzen können. Vielleicht gelingt den Gästen aber in den Doppeln eine Überraschung; für einen Gesamtsieg müsste jedoch schon alles passen.

    1. Bezirksliga Ost

    SG Lahnbrück Fachbach II -TuS Weitefeld-Langenbach II (Fr., 20 Uhr). Nach der Heimpleite zum Auftakt muss der TuS Weitefeld-Langenbach II (10./0:2) bereits am heutigen Freitag bei der SG Lahnbrück Fachbach (4./1:1) ran. Während vorne auf dem Papier die Gäste mit Dennis Dik und Robin Ennenbach leichte Vorteile haben, könnte es in der Mitte und hinten für die Weitefelder Peter Ermert, Simon Lindenback, Finn Venter und Tobias Daub schwer werden. Dik läuft seiner starken Form aus der vergangenen Saison derzeit hinterher. Doch ohne seine Punkte scheint ein Auswärtssieg kaum möglich. Sollten die Weitefelder jedoch auf "Edeljoker" Jens Schäfer zurückgreifen, sieht die Sache anders aus.

    TTC Nauort - SG Westerwald (Sa., 19 Uhr). In Bestbesetzung scheinen die Gastgeber des TTC Nauort (7./0:0) von keinem Team der Liga zu schlagen zu sein. Doch auch ohne Lars Britscho und Tobias Breiten ist die Mannschaft um Sascha Hoppen stark. Geht man von einer erwarteten Nauorter Aufstellung aus, wird die SG Westerwald (9./0:2) auf den Positionen eins bis drei punkten müssen, um eine Chance zu haben. Torben Schuhen und Dominik Neitzert können gegen Hoppen und Markus Fließ drei Punkte holen, Matthias Hudel sind zwei Siege zuzutrauen. David Vor scheint in der Mitte nur Außenseiterchancen gegen Marco Wiegel und Roger Wittenius zu haben. Im hinteren Paarkreuz treffen Sven Schuhen und Robin Stockschläder vermutlich auf Heinz-Josef Britscho und einen Ersatzspieler, auch hier könnte es bei gutem Verlauf für die SGW zu drei Punkten reichen. Dann wäre ein Auswärtssieg möglich. Vorausgesetzt, es greift nicht doch einer der beiden Topspieler der Nauorter ein und macht die Prognosen hinfällig. red

    Sport Altenkirchen Betzdorf Wissen
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Anzeige