40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Altenkirchen|Betzdorf|Wissen
  • » Motorsport: Westerwald-Rallye feiert am Samstag Geburtstag
  • Aus unserem Archiv

    AltenkirchenMotorsport: Westerwald-Rallye feiert am Samstag Geburtstag

    Die 30. Auflage der ADAC Westerwald-Rallye des Motorsport Club Altenkirchen findet im Zusammenhang mit dem Stadtjubiläum "700 Jahre Stadt Altenkirchen" am Samstag, 5. April, publikumsnah in und um Altenkirchen statt. Das Rallyezentrum wird diesmal auf das Gelände rund um das Sport-Hotel Glockenspitze verlegt, wo die Vereinigung "Sportler ruft Sportler" (SRS) die Veranstaltung tatkräftig unterstützt.

    Den Gesamtsieg 2013 bei der Westerwald-Rallye sicherten sich Hans-Uwe Lembke und Jens Lembke (Frechen/Dachsenhausen) im Subaru Impreza GT. Wer die 30. Ausgabe gewinnt, wird am kommenden Samstag ermittelt.  Foto: byJogi
    Den Gesamtsieg 2013 bei der Westerwald-Rallye sicherten sich Hans-Uwe Lembke und Jens Lembke (Frechen/Dachsenhausen) im Subaru Impreza GT. Wer die 30. Ausgabe gewinnt, wird am kommenden Samstag ermittelt.
    Foto: byJogi

    Von hier aus geht es für alle Teilnehmer zum Showstart in die Fußgängerzone. Die Fahrzeuge stehen ab 12.30 Uhr auf dem Mühlengassenparkplatz im Vorstartbereich, wo die Fans einen Blick auf die Rallyeboliden werfen können. Der Start des ersten Fahrzeuges erfolgt durch Schirmherr Heijo Höfer gegen 13.30 Uhr aus der Fußgängerzone heraus.

    Von dort geht es zur ersten anspruchsvollen 5,5 Kilometer langen Wertungsprüfung, die von Kettenhausen über Wölmersen (Zuschauerpunkt) nach Oberölfen führt. Anschließend wird die 4,6 Kilometer lange "Ramseger"-Wertungsprüfung in der Nähe von Eichelhardt gefahren. Eine neue Wertungsprüfung (WP3) mit einer Länge von rund fünf Kilometer, beginnt in Mammelzen. Diese drei Sonderprüfungen werden von den Teams nach einem Zwangsstopp und einem "Regrouping" ab 16.05 Uhr ein zweites Mal in Angriff genommen. Ab etwa 17 Uhr werden die ersten Fahrzeuge im Ziel am Hotel Glockenspitze zurück erwartet.

    Wie schon in den Jahren zuvor erwarten die Veranstalter eine ganze Reihe von Startern aus der Region sowie Teilnehmer aus der deutschen Rallyemeisterschaft (DRM), die aus dem ganzen Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland anreisen.

    Zu den Lokalmatadoren zählt das H&S Rallyesport-Team mit Oliver Schumacher (Fluterschen) und Lars Mysliwietz (Piesbach), die mit ihrem Ramseger-Citroen DS3 R3T auch in diesem Jahr zu den Top-Teams der DRM zählen. Das Duo spekuliert dabei sogar auf einen Gesamtsieg. "Wir freuen uns sehr, diese Rallye vor unserer Haustüre bestreiten zu können und den Fans ein spektakuläres Fahrzeug zu präsentieren. Wir nutzen diese Veranstaltung als letzten Test für den zweiten Lauf zur Citroen-Racing-Trophy in Österreich eine Woche später. Dabei werden wir versuchen, diesmal ganz nach vorne in der Gesamtwertung zu fahren", so Teamchef Oliver Schumacher.

    Zu einem Duell zwischen Vater und Sohn kommt es bei der Westerwald-Rallye in der Familie Stengl aus Eichen: Während sich Vater Thomas Stengl das Cockpit seines Alfa 147 mit Co-Pilot Ingo Leibereich (Obererbach) teilt, pilotiert Junior Tim Stengl zusammen mit Marcel Penkert (Neitersen) einen Alfa Romeo 156 für das Team "Cento per Cento Alfa Romeo". Andreas Salz (Müschenbach) und Florian Bartl (Oberwambach) starten mit einem Suzuki Ignis. Ralf Weller (Gebhardshain) und Roman Schüler (Forstmehren) vertrauen auf ihren schnellen Ford Fiesta und zählen damit zu den Favoriten in der Klasse H bis 1600 Kubikzentimeter. Thomas Busch aus Freudenberg sitzt zusammen mit Wolfgang Krippner (Siegen) auf einem Mazda 323.

    Die Mannschaft des MSC Altenkirchen um Organisationsleiter Burkhard Asbach und Rallyeleiter Hans-Georg Sonnendecker bittet alle Zuschauer und Fans entlang der Wertungsprüfungen, sich unbedingt an die Anweisungen des Streckenpersonals zu halten, Gefahrenzonen nicht zu betreten und die Natur so zu verlassen, wie man sie angetroffen hat, frei von Müll und Unrat. jogi

    Sport Altenkirchen Betzdorf Wissen
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Anzeige