40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Malberg bezwingt auch Neitersen
  • Aus unserem Archiv

    Malberg bezwingt auch Neitersen

    Kein Teaser vorhanden

    Fast 400 Zuschauer ließen sich gestern Abend das Rheinlandliga-Derby in Malberg nicht entgehen. Mario Marth (vorne) und seine Neiterser kämpften in Unterzahl, hatten am Ende aber das Nachsehen. 
Foto: byJogi
    Fast 400 Zuschauer ließen sich gestern Abend das Rheinlandliga-Derby in Malberg nicht entgehen. Mario Marth (vorne) und seine Neiterser kämpften in Unterzahl, hatten am Ende aber das Nachsehen.
    Foto: byJogi - Jürgen Augst

    Die Rollen schienen vor dem Spiel klar verteilt, Malberg hatte auch von den Gästen die Favoritenrolle zugesprochen bekommen. Und so agierten die Neiterser bei gegnerischem Ballbesitz sehr defensiv, spielten mit fünf Akteuren in der Abwehrreihe. Doch schon in der siebten Minute fand Malbergs Neuzugang Justin Keeler eine Lücke und bediente Maximilian Ramb auf der linken Seite. Der lief bis zur Grundlinie und passte dann nach innen, wo Simon Weinlich zur Führung für die Gastgeber verwandelte.

    Neitersen war angeschlagen, mehr als ein Freistoß von Mario Marth (15.) gelang den Gästen zunächst nicht. Und in der 23. Minute kam es sogar noch schlimmer für den Aufsteiger: Florian Tilhard trat nach und kassierte dafür von Schiedsrichter Benedikt Kempkes zu Recht die Rote Karte.

    Doch in Unterzahl fanden die Gäste besser in die Partie. Neuzugang Florian Wirths zog auf der linken Seite davon, doch seine Flanke klärten die Malberger (34.). Auf der Gegenseite kamen die Gastgeber vor der Pause nur noch zu einer Gelegenheit: Andreas Nauroth bediente Jan Nauroth, doch der traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz (38.).

    Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Neiterser weiter engagiert: Nico Hees fand mit seinem Freistoß Mario Marth, dessen Schuss aus der Drehung war jedoch für Torwart Matthias Zeiler zu schwach (47.). Zwei Minuten später trat Hees erneut einen Freistoß, doch diesmal flog der Ball letztlich an allen Spielern vorbei. Die Malberger verlegten sich auf Torsicherung und kamen nur sporadisch nach vorne: Doch in der 70. Minute sorgte Jan Nauroth nach sehenswertem Zuspiel von Florian Jaeger in die Schnittstelle der Viererkette für die Vorentscheidung - von rechts zog er in den Strafraum und ließ Jan Humberg im Gästetor keine Chance.

    Neitersens Marco Scholz schoss noch einen Freistoß aus zentraler Position über das Tor (76.). Als Stefan Bischof einen Einwurf schnell ausführen wollte, kam es zu einem Gerangel mit einem Malberger Betreuer, in dessen Folge Kempkes erneut die Rote Karte gegen Neitersen zeigte (79.). Eine Minute später sorgte Björn Daginnus per Strafstoß für die Entscheidung, Frank Bischoff hatte ihn zuvor gefoult.

    Während sich die Gäste nun aus dem Tabellenkeller arbeiten müssen, genießen die Malberger ihre Position, wie Trainer Brenner erklärt: "Das ist eine gute Basis für die nächsten Wochen." red

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel