40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Engers und Linz brauchen Siege
  • Aus unserem Archiv

    Engers und Linz brauchen Siege

    Kein Teaser vorhanden

    FV Engers - SV Dörbach (Hinspiel: 3:0). Die 1:3-Niederlage des FV Engers am Mittwochabend gegen die SG Mülheim-Kärlich hat deutlich gemacht: Der FVE ist noch nicht endgültig gerettet. Nur noch sechs Punkte trennen die Elf vom Wasserturm von einem möglichen Abstiegsplatz. Weil in der Oberliga Südwest bis zu vier Absteiger ins Rheinland drängen könnten (Eisbachtal, Bad Breisig, Wirges und Trier II, droht auch in der Rheinlandliga ein erhöhter Abstieg. "Ich rede schon seit Wochen von dieser Situation. Doch es hört mir scheinbar niemand aus der Mannschaft zu. Wir brauchen unbedingt die drei Punkte. Sonst wird es eng", sagt FVE-Trainer Carsten Keuler.

    Die Chancen, gegen Dörbach zu gewinnen, stehen für Engers nicht schlecht. Nur vier Punkte holten die Gäste bisher auf fremden Plätzen und weisen damit die zweitschlechteste Bilanz der Liga auf. "Wir müssen endlich mal unsere ganze Qualität zeigen. Ansonsten kommen mir in dieser Hinsicht Zweifel auf", fordert Keuler absoluten Einsatz und Aufmerksamkeit.

    Im Spiel nach vorne fehlte gegen Mülheim der Druck. "Wir waren nicht zielstrebig in Richtung Tor. Was nützt uns ein ausgeglichenes Spiel, wenn die Punkte beim Gegner bleiben", warnt Keuler vor Überheblichkeit. Personell sieht es weiter schlecht aus beim FVE. Almir Deljo wird wegen seiner Roten Karte definitiv fehlen. Dagegen kehrt Marc-Henning Schäfer eventuell ins Team zurück.

    So will der FV Engers spielen

    Stefan Fink - Christof Fink, Dennis Lücker, Schuster, Kaiser - Schäfer (Dott), Daun, Moskopp, Fiege - Christian Kley,Yilmaz.

    SG Ellscheid - VfB Linz (0:2). Nach zuletzt zwei Siegen in Folge reist der VfB Linz mit breiter Brust zum Tabellenvorletzten nach Strohn, wo die SG Ellscheid Gastgeber ist. "Unser Mindestziel ist, den Abstand in der Tabelle zumindest zu halten. Durch einen Sieg könnten wir Ellscheid in eine hoffnungslose Lage bringen. Der Druck bei der SG ist größer als bei uns. Ellscheid hilft nur ein Sieg weiter", sagt VfB-Spielertrainer Michael Theuer. Letzte Eindrücke über die Heimstärke der Gastgeber konnten sich die Linzer Verantwortlichen am Dienstag beim 1:2 gegen Wirges II machen. "Das sind immer ganz enge Spiele, wenn Ellscheid beteiligt ist. Die verlieren ihre Spiele immer nur hauchdünn", sagt Theuer. Auf eigenem Platz konnte Ellscheid jedoch erst acht Punkte einfahren, nur ein Sieg (2:1 gegen Kyllburg) steht zu Buche.

    Personell hat Theuer keine Sorgen, obwohl Stefan Beer aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht. Dagegen hat Tobias Blumenthal nach seiner kurzfristigen verletzungsbedingten Absage vom vergangenen Wochenende wieder grünes Licht gegeben. Er könnte für Beer beginnen, während sein Vertreter Dirk Lahr ein Extralob vom Trainer kassierte. "Dirk hat seine Sache als Blumenthal-Vertreter ausgezeichnet gemacht", sagt Theuer. Blumenthal dürfte nun auf Beers Position rücken.

    So will der VfB Linz spielen

    Lissen - Theuer - Dirk Lahr, Freymann, Krupp - Cavlan, Bürder, Honnef, Blumenthal - Metzen, Bode.

    Von unserem Mitarbeiter

    Ludwig Velten

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel