40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Ellscheid verpasst gegen zehn Karbacher den Sieg
  • Aus unserem Archiv

    Ellscheid verpasst gegen zehn Karbacher den Sieg

    Kein Teaser vorhanden

    Das war die Chance für Karbach (in Weiß): In der Nachspielzeit verpassen (von links) Tobias Schinnen (Nummer 17), Sven Schindel und Sven Jakobs das 2:1-Siegtor. Die Ellscheider Abwehr (von links Ingo Haes und Johannes Mayer) hätte da nichts mehr machen können. 
Foto: Alfons Benz
    Das war die Chance für Karbach (in Weiß): In der Nachspielzeit verpassen (von links) Tobias Schinnen (Nummer 17), Sven Schindel und Sven Jakobs das 2:1-Siegtor. Die Ellscheider Abwehr (von links Ingo Haes und Johannes Mayer) hätte da nichts mehr machen können.
    Foto: Alfons Benz

    Das war aber noch nicht alles rund um die Acht gewesen. In der 28. Minute gerieten die beiden Spieler mit der "8" auf dem Rücken mit der Folge aneinander, dass der Ellscheids David Trumm die Gelbe Karte und Karbachs Dogan Cevik den Roten Karton sah. Cevik hatte Trumm kräftig umgestoßen und Schiedsrichter Arndt Collmann sah darin eine rotwürdige Tätlichkeit. Diese Szene war aber nicht die einzige, die der Unparteiische nach Ansicht der Gäste hätte anders bewerten können: Wegen einer Schauspieleinlage im gegnerischen Strafraum sah Oscar Feilberg Gelb (43.). "Das war ein klarer Elfmeter für uns. Das hätte zumindest der Linienrichter sehen müssen, sonst kann er auch zu Hause bleiben", gab nach dem Schlusspfiff der immer noch entrüstete Karbacher Trainer Torsten Schmidt zu Papier. "In Unterzahl und mit einem durch die gelbe Karte stark gehemmten Feilberg werte ich das Remis deshalb als gefühlten Sieg." Sein Gegenüber Jörg Stölben war trotz dem Ende der Negativserie enttäuscht: "In Überzahl haben wir nach unserem 1:0 zu wenig gebracht. Dann fiel der Ausgleichstreffer noch durch einen Abwehrfehler und viele Riesenchancen wurden mal wieder nicht genutzt. Das ist für einen Trainer bitter."

    Zum Spiel: Beide Mannschaften legten schnell und turbulent los. Florian Bauer im Karbacher Tor konnte einen Schuss von Sebastian Hilgers noch ins Toraus lenken, wäre nach der anschließenden Ecke bei einem Kopfball von Artur Weirich an die Latte aber machtlos gewesen (5.). Auf der anderen Seite fing Heimkeeper Andreas Sicken einen Kopfball von Sven Jakobs ab (7.). Etwa nach 20 Minuten kam Karbach besser ins Spiel, ohne jedoch wirklich zwingend nach vorne zu spielen. Auch nach dem Platzverweis schraubte der Gast nicht zurück. Die Heimelf machte erst kurz vor dem Ende der ersten Hälfte mehr Dampf. Aber auch hier fehlten die entscheidenden Bälle in die Spitze. Nach der Pause nahm die Stölben-Elf aber immer mehr das Heft des Handelns in die Hand und kam zu guten Chancen: Jan Fritz drosch die Kugel ans Torgebälk (53.), und in derselben Minute schlug Feilberg einen Trumm-Kopfball von der Linie und Bauer fischte einen Weitschuss von Stephan Schmitz noch soeben aus dem Eck (65.).

    In der 70. Minute fiel dann das 1:0. Fritz brachte nach einem Freistoß von Sascha Osiewacz eine Kopfball-Ablage von Trumm im Netz unter. Die Antwort der Gäste ließ aber nicht lange auf sich warten. Es war ein Moselaner, der Ellscheid den ersten Saisonsieg raubte. Sechs Minuten nach seiner Einwechslung setzte sich der Ellerer Tobias Schinnen gekonnt und körperlich stark gegen gleich vier Gegenspieler durch und markierte sicher den 1:1-Endstand (74.).

    Während die Heimelf ihr Pulver verschossen hatte, kam Karbach jeweils nach Freistößen des glänzend aufgelegten Tim Puttkammer noch zu zwei guten Chancen: Mike Biller scheiterte erst an Sicken (78.), in der Nachspielzeit verpassten Schinnen und Sven Schindel den Ball nur um Zentimeter (90.+2). Alfons Benz

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel