40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Eisbachtaler Aufwärtstrend bringt drei Punkte
  • Aus unserem Archiv

    Eisbachtaler Aufwärtstrend bringt drei Punkte

    Kein Teaser vorhanden

    Kotaro Higashi bringt die Eisbachtaler Sportfreunde in dieser Szene aus der 14. Spielminute gegen Morbach mit 1:0 in Führung. 
Foto: Andreas Hergenhahn
    Kotaro Higashi bringt die Eisbachtaler Sportfreunde in dieser Szene aus der 14. Spielminute gegen Morbach mit 1:0 in Führung.
    Foto: Andreas Hergenhahn

    Von Beginn an drückten die Gastgeber dem Spiel ihren Stempel auf, kombinierten sich durchs Mittelfeld und zeigten Zug zum Tor. Soheil Mansurs Eckball ging nach 13 Minuten an den Pfosten. Für die Morbacher war dieser Warnschuss wohl noch nicht genug, denn nur eine Minute später ließen sie eine herrliche Eisbachtaler Kombination zu, an deren Ende Jannik Ernet im genau richtigen Moment den japanischen Neuzugang Kotaro Higashi in Szene setzte, der Gästekeeper Georg Borschnek keine Chance ließ und das 1:0 erzielte.

    Zum ersten Mal in die Offensive trauten sich die Morbacher nach 17 Minuten: Andre Thoms Freistoß wurde von den "Eisbären" vor die Füße von Mario Görgen abgewehrt, doch dessen Schuss ging knapp rechts am Tor vorbei. Im Gegenzug passte der wieder genesene Julius Duchscherer auf Soheil Mansur, der mit seinem Flatterball Torwart Borschnek nur noch die Möglichkeit ließ, den Ball wegzufausten. Und in der 28. Minute war es erneut Mansur, der sich als belebendes Element im Eisbachtaler Spiel zeigte und mit seinem Schuss das Gästetor nur knapp verfehlte.

    Danach war es bis zur Pause auch schon wieder vorbei mit der Eisbachtaler Herrlichkeit. Vor rund 200 Zuschauern wurde es nur noch bei Morbacher Standardsituationen gefährlich. Andre Thom brachte jede Ecke und jeden Freistoß gefährlich in den Strafraum der Gastgeber, Kapitän Andre Petry traf mit seinem Kopfball in der 31. Minute allerdings nur die Latte, und fünf Minuten vor der Halbzeit verfehlte sein Schuss nach einer Ecke nur knapp das Tor.

    Auch nach der Pause gestalteten die Gäste das Spiel ausgeglichen und kamen in der 52. Minute mit einem ganz krummen Lattenknaller von Andre Thom fast zum Ausgleichstreffer. "In der Phase haben wir den letzten Ball nicht gut gespielt", kommentierte Eisbachtals Trainer Norbert Reitz die Möglichkeiten, die sein Team ausließ in Minute 66 (Pascal Heene lief allein Richtung Tor) und in Minute 73, in der Daniel Martin Julius Duchscherer gut in Szene setzte, aber dessen Abschluss zu lasch war.

    In der 75. Minute folgte dann die entscheidende Szene der Partie: Morbachs Verteidiger Karl Dagiannopoulos grätschte im eigenen Strafraum gegen Julius Duchscherer und traf den Ball. Schiedsrichter Alexander Müller zeigte trotzdem auf den Punkt, ein höchst schmeichelhafter Elfmeter für die "Eisbären". Kapitän Manuel Haberzettl schnappte sich den Ball und bewies seine Treffsicherheit vom Strafstoßpunkt zum 2:0.

    "Uns fehlt im Moment einfach die Durchschlagskraft, zu Beginn der Partie vermisste ich dazu noch die nötige Aggressivität", kommentierte ein enttäuschter Gästetrainer Dieter Müller. Sein Kollege Norbert Reitz war hingegen glücklich: "Das sah heute schon wieder besser aus. Der Sieg geht absolut in Ordnung und hätte noch höher ausfallen müssen."

    Spfr Eisbachtal: Kremer -Schräder, Martin, Haberzettl, Tautz - Ernet, Omi - Mansur (67. Scharf), Higashi (85. Wagner), Heene (76. Balija) - Duchscherer.

    Schiedsrichter: Alexander Müller (Mendig).

    Zuschauer: 200.

    Tore: 1:0 Kotaro Higashi (14.), 2:0 Manuel Haberzettl (75., Foulelfmeter).

    Besonderheit: Rote Karte gegen Dennis Kaucher (Morbach, 82.), grobes Foulspiel.

    Von unserem Mitarbeiter

    Nils Heinen

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel