40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Burgbrohl besiegt Mayen und bleibt Spitzenreiter
  • Aus unserem Archiv

    Burgbrohl besiegt Mayen und bleibt Spitzenreiter

    Kein Teaser vorhanden

    Der TuS Mayen erwischte zumindest den besseren Start in die Partie, ließ zunächst den Ball kontrolliert laufen und profitierte auch von einer nervösen Anfangsphase der SpVgg Burgbrohl. Nach zwölf Minuten ließ Mrkalj mit einem Distanzschuss erstmals seine Gefährlichkeit aufblitzen, den Distanzschuss des Ex-Mayeners parierte TuS-Schlussmann Darius Motazed aber gewohnt sicher.

    Chancenlos war Mayens Torhüter in der 26. Minute, als der Ball aus einem Gewühl zu Mrkalj kam, der Motazed aus fünf Metern keine Abwehrchance ließ. Mit dem Führungstreffer ging ein Ruck durch das Team des Tabellenführers, jetzt lief der Ball besser, und Mayens Hintermannschaft - bis dahin dank der glänzenden Regie von André Marx immer im Bilde - bekam ordentlich zu tun. So musste sich Motazed gleich zweimal bei Distanzschüssen von Pawel Klos auszeichnen (31., 34.). Nach der Pause beschränkte sich Burgbrohl zunächst darauf, den knappen Vorsprung zu verwalten. Gegen die gut gestaffelte Hintermannschaft des Spitzenreiters fiel dem TuS Mayen nichts ein, wie im ersten Durchgang konnte der Ex-Oberligist nicht für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen. Die Qualität der Partie ließ von Minute zu Minute nach, die Zuschauer hätten wohl schon bei einer gelungenen Kombination über mehrere Stationen applaudiert.

    Spannend wurde es noch einmal nach 75 Minuten, als Mrkalj aber seinen Mitspieler Stefan Krämer suchte, anstatt zu schießen. Glück benötigte Burgbrohl, als Tobias Jakobs eine Hereingabe von Joshua Marx aus aussichtsreicher Position nicht im Tor unterbringen konnte (77.). Lennart Wingeraths Foul an Ivan Bossauer - es war die erste Aktion des gerade eingewechselten Mayeners - sorgte dann für die Entscheidung, Kostrewa ließ sich die Chance aus elf Metern nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß souverän. "Lennart ist noch ein junger Spieler, das kann passieren", meinte Mayens Trainer Maddi und blickte auf Jakobs` Großchance: "Verlieren müssen wir das Spiel nicht." maw, hb

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel