40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Bad Breisigs Trainer Remark: Keine Wettbewerbsverzerrung
  • Aus unserem Archiv

    Bad Breisigs Trainer Remark: Keine Wettbewerbsverzerrung

    Kein Teaser vorhanden

    Autsch, das tat weh: Mit dem 1:3 gegen die SG Ellscheid musste die SG Bad Breisig (rechts Ilkay Keskin) die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Um den insgesamt guten Gesamteindruck in dieser Saison nicht zu beeinträchtigen, soll nun im Heimspiel gegen die SG Malberg wieder ein Sieg gelingen.
Foto: Vollrath
    Autsch, das tat weh: Mit dem 1:3 gegen die SG Ellscheid musste die SG Bad Breisig (rechts Ilkay Keskin) die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Um den insgesamt guten Gesamteindruck in dieser Saison nicht zu beeinträchtigen, soll nun im Heimspiel gegen die SG Malberg wieder ein Sieg gelingen.
    Foto: Vollrath

    Der Ex-Profi muss sich bei aktuell 44 Punkten längst keine Sorgen um den Klassenverbleib machen. "Wenn die Mannschaft gefordert war, konnte ich mich auf sie verlassen. Die englische Woche mit neun Punkten für uns war entscheidend." Remark packt sein Team derweil bei der Ehre. "Wir haben jetzt zwei Spiele hintereinander verloren und sollten die guten Eindrücke zuvor nicht aufs Spiel setzen. Die letzten Spiele werden schwer genug, da ist ein Dreier gegen Malberg/Rosenheim fast schon Pflicht." Ein Blick auf das Bad Breisiger Restprogramm beweist Remarks Skepsis. Nach dem Heimspiel gegen Malberg/Rosenheim warten mit Rot-Weiß Koblenz, dem FC Karbach und dem TuS Mayen noch Teams auf Remarks Mannschaft, die in der Tabelle vor Bad Breisig liegen. Dazu steht noch die Partie gegen den TSV Emmelshausen auf dem Programm.

    Unterdessen laufen die Planungen für die kommende Saison weiter auf Hochtouren. Die Leistungsträger konnten bis auf Marco Liersch (zur SpVgg Burgbrohl) gehalten werden, derzeit bieten sich in nahezu jeder Trainingseinheit Spieler in Bad Breisig an. "Wir müssen natürlich ein paar Leute holen", sagt Remark, der in dieser Saison mit einem recht kleinen Kader auskommen musste. So stehen Viktor Ernesto und Tim Riedl verletzungsbedingt seit Monaten nicht mehr zur Verfügung. "Ich gehe davon aus, dass Viktor Ernesto sich einen neuen Verein sucht", sagt Remark. "Und bei Tim Riedl müssen wir abwarten, wann er nach seiner langwierigen Verletzung wieder wieder einsatzfähig ist." Und einen ersten Ausblick auf die Spielzeit 2013/2014 wagt Bad Breisig Coach auch schon: "Auch dann gilt, sich frühzeitig aus dem Abstiegskampf ins Mittelfeld zu verabschieden. Mehr ist nicht drin." maw

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel