40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Bad Breisig nimmt sich in die Pflicht
  • Aus unserem Archiv

    Bad Breisig nimmt sich in die Pflicht

    Kein Teaser vorhanden

    Entschlossen nach vorn richtet sich der Blick wieder bei der SG bad Breisig (blaue Trikots) nach dem 3:2-Heimsieg gegen Linz. Nun will sich die Mannschaft von Trainer Deniz Bakir mit einem weiteren Erfolg in Morbach in die Winterpause verabschieden.
Foto: Vollrath
    Entschlossen nach vorn richtet sich der Blick wieder bei der SG bad Breisig (blaue Trikots) nach dem 3:2-Heimsieg gegen Linz. Nun will sich die Mannschaft von Trainer Deniz Bakir mit einem weiteren Erfolg in Morbach in die Winterpause verabschieden.
    Foto: Vollrath

    Seine Marschroute: "Wir nehmen uns in die Pflicht, sehr offensiv mit zwei Stürmern zu agieren, um die Partie zu gewinnen." Will Bad Breisig im Titelrennen noch ein Wort mitreden, ist die Wiederbelebung der Auswärtsstärke unerlässlich, um bei der Jagd auf Spitzenreiter RW Koblenz, der zurzeit sieben Punkten Vorsprung hat, noch erfolgreich zu sein. "Gemessen am spielerischen Potenzial und unserer Leistungsstärke haben wir durchaus das Zeug, ganz oben mitmischen zu können", sagte der SG-Trainer, der sich noch über die Pleiten gegen das Spitzenduo Koblenz (0:1) und Mehring (2:3) ärgert. Außerdem wurmt ihn die Auswärtsniederlage gegen den Konkurrenten Eisbachtal (2:3): "Unser Manko ist ab und an die mangelnde Konzentration in den entscheidenden Szenen."

    Ins Konzept passt es ihm da, dass Mette Begen und Stephan Krist ihre Rot-Sperre abgebrummt haben, wieder zur Verfügung stehen und sich damit in der Bad Breisiger Abwehr Alternativen eröffnen. Vorne will Bakir zwei echte Spitzen aufbieten. Ahmed Abdulla und Dzenis Ramovic oder Faizal Akbar und Jan Rieder könnten dabei jeweils das Duo in vorderster Spitze vor dem torgefährlichen Sükrü Ayranci bilden. Nicht mit von der Partie wird dagegen SG-Stürmer Gökhan Ayranci sein, der sich nach seiner Einwechselung zuletzt gegen Linz bei seinem einzigen gefährlichen Torschuss gleich eine Zerrung zuzog. "Gökhan wird erst nach der Winterpause wieder mit von der Partie sein", berichtete Bakir über seinen längst rehabilitierten Torjäger. Aber dem Trainer bereitet der Ausfall kein größeres Kopfzerbrechen: "Unser Kader ist zwar sehr klein, aber wir haben die Qualität im Team, um diesen Ausfall auszugleichen." hb

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel