40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Bach bangt um Miedreich und David Wieber
  • Aus unserem Archiv

    Bach bangt um Miedreich und David Wieber

    Kein Teaser vorhanden

    Sein Einsatz ist fraglich: Bullays David Wieber (rechts, hier beim 9:0-Test gegen Ehrbachtal) laboriert an einer Muskelverletzung. 
Foto: Alfons Benz
    Sein Einsatz ist fraglich: Bullays David Wieber (rechts, hier beim 9:0-Test gegen Ehrbachtal) laboriert an einer Muskelverletzung.
    Foto: Alfons Benz

    Bullays Trainer Jörg Bach jedenfalls weiß: "Von einer zweistelligen Niederlage bis zu knappen und unerwarteten Siegen ist bei Lahnstein alles möglich." Zweistellig war es beispielsweise beim 0:11 in Dörbach, unerwartet beim 3:2 zu Hause gegen Mülheim-Kärlich. Oder auch bei den torlosen Unentschieden gegen Ellscheid oder Kyllburg. Das war vor der Winterpause, in der Lahnstein dann versuchte, zumindest in der Breite den Rumpfkader aufzustocken. Zwölf Akteure kamen, allein vom B-Ligisten SV Becheln wurden sechs Spieler verpflichtet, was völlig unverständlicherweise dem SV Becheln nicht gefiel. Das Ende vom Lied: Zwei der sechs sind spielberechtigt, vier noch nicht. Derweil verabschiedete sich Maurice Görges wie so viele andere zuvor in der Winterpause und schloss sich Bezirksliga-Tabellenführer Rot-Weiß Koblenz an. Wie Lahnstein sich also am Sonntag personell in Zell vorstellt, weiß wahrscheinlich nur SGL-Trainer Michael Enkirch. Der ist trotzdem so selbstbewusst, um zu sagen: "Bullay ist eine Mannschaft, gegen die wir punkten sollten." Vielleicht nimmt Enkirch seinen Optimismus aus der Bullayer Heimbilanz: Dort stehen bei sieben Spielen ein Sieg, zwei Remis und vier Niederlagen zu Buche. Bach will hier den Hebel ansetzen: "In dieser Saison haben wir unsere Auswärtsbilanz verbessert, hatten aber zu Hause Probleme. Wir haben jetzt aber von den ersten sechs Partien fünf daheim, da müssen und werden wir die nötigen Punkte im Kampf gegen den Abstieg holen." Diesen Kampf hatte Bach bereits vor der Winterpause ausgerufen und damit das Saisonziel korrigiert, um die Sinne zu schärfen. Das scheint angekommen zu sein, denn die Wintervorbereitung verlief gut, auch wenn der letzte Test gegen Liga-Rivale FC Karbach mit 1:2 (Tor: Yannick Bach zum 1:0 per Elfmeter) endete.

    Allerdings ging Jörg Bach wie beim 0:2 in Emmelshausen kein Risiko, verzichtete auf die angeschlagenen Sven Miedreich und David Wieber. "Sven ist alt genug, er muss das entscheiden, eine Rippenprellung ist eine schwierige Geschichte. Bei David schaue ich mir das Training an. Er will mit aller Macht, hat eine sehr gute Vorbereitung hinter sich. Das werden wir kurzfristig entscheiden." Das bitterste am letzten Test war, dass sich Jochen Köhler einen Muskelfaserriss zuzog. "Schade, er war gut drauf und fehlt uns jetzt vielleicht vier Wochen." Froh ist Bach, dass die lange verletzten Manuel Bausen und Dini Hajdari wieder auf dem Damm sind. Auch Peter Klaus spielte gegen Karbach. Und ganz wichtig: Bei Jimmy Wieber gibt es Entwarnung. Lahnstein kann also kommen. Mit welcher Elf auch immer. mb

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel