40.000
  • Startseite
  • » Jugendfußball
  • » TuS Monzingen siegt im Topspiel
  • Aus unserem Archiv

    TuS Monzingen siegt im Topspiel

    Kein Teaser vorhanden

    SG Hüffelsheim - TuS Monzingen 1:2 (0:1). "Wir waren erst nach der Pause dominierend", sagte Helmut Beisiegel. "Die erste Halbzeit ging an den TuS." Dem Hüffelsheimer Trainer standen nur 13 Spieler zur Verfügung, von denen einige Trainingsrückstand hatten. TuS-Coach Torben Scherer war begeistert vom Auftritt seiner Jungs. "Wir haben vor der Pause tollen Fußball gespielt und nach Wiederanpfiff mit viel Kampf und Einsatz geglänzt", sagte er. Simon Roevenich hatte den Gast in Führung gebracht. Den Vorsprung baute Jannik Tressel aus, ehe Nico Pereira der Anschluss gelang.

    VfR Kirn - FSV Bretzenheim 0:1 (0:0). Rüdiger Hahn bemühte eine alte Fußballerweisheit, wonach ausgelassene Möglichkeiten irgendwann bestraft werden. "Wir waren 90 Minuten überlegen, haben aber beste Torchancen nicht genutzt und irgendwann einen Konter eingefangen", kommentierte der VfR-Coach die Heimniederlage. Sechs Leistungsträger fehlten dem FSV, der aber aus der Not eine Tugend machte und sich auf seine kämpferischen Fähigkeiten besann. "Ein Riesenlob an die Mannschaft", sagte der Bretzenheimer Trainer Kai Hoffmann. "Jeder ist für den anderen gelaufen." Bunyamin Degirmenci gelang das Tor des Tages.

    SG Weinsheim - TSG Idar-Oberstein 4:1 (1:1). "Von Beginn an haben wir uns schwergetan, aber nach der Pause aufgrund der Leistungssteigerung verdient gewonnen", berichtete Mittelfeldspieler Nico Kuß für seinen im Urlaub weilenden Vater Richard, den SG-Trainer. Neben den Toren von Emre Duran (3) und Marc Soiné trafen die Hausherren noch achtmal das Aluminium.

    VfL Weierbach - TSV Hargesheim 7:1 (5:0). "Eine indiskutable Leistung in der ersten Halbzeit", fanden die Hargesheimer Trainer Dirk Wolf und Rolf Kühner deutliche Worte. Erst nach einem Weckruf in der Kabine zeigten die Spieler, von denen einige am Abend zuvor kräftig gefeiert hatten, mehr Laufbereitschaft. Mehr als das zwischenzeitliche 1:6 von Raphael Hans kam dabei jedoch nicht heraus.

    SC Idar-Oberstein - TSV Langenlonsheim/Laubenheim 12:0 (6:0). "Nach 20 Spielminuten stand es schon 3:0, und damit war es auch gelaufen", kommentierte TSV-Trainer Volker Hahn die herbe Niederlage. Die Gastgeber präsentierten sich technisch und taktisch überlegen und ließen keine Chance der Gäste zu. hz

    Regionalsport Süd - Klasse 9 - Jugendfußball
    Meistgelesene Artikel