40.000
  • Startseite
  • » Jugendfußball
  • » Aus nach sechs Niederlagen: Blaeser ist nicht mehr Coach der Emmelshausener A-Junioren
  • Aus unserem Archiv

    Aus nach sechs Niederlagen: Blaeser ist nicht mehr Coach der Emmelshausener A-Junioren

    Kein Teaser vorhanden

    In der ersten Hälfte spielte Emmelshausens Yoshua Grundmann (rechts) noch im Feld, im zweiten Abschnitt wechselte er beim 3:4 in Steiningen dann auf seine eigentliche Stammposition ins Tor. 
Foto: Alfons Benz
    In der ersten Hälfte spielte Emmelshausens Yoshua Grundmann (rechts) noch im Feld, im zweiten Abschnitt wechselte er beim 3:4 in Steiningen dann auf seine eigentliche Stammposition ins Tor.
    Foto: Alfons Benz

    Hartmann erklärt, wie und warum es zur Trennung kam: "Udo Blaeser rief mich an und fragte, ob es noch Sinn mache, weiterzuarbeiten, da er den nötigen Rückhalt vermisse und der Mannschaft zum Teil die Einstellung fehle. Wir haben die Sache ausführlich besprochen und sind übereingekommen, die Zusammenarbeit zu beenden. Ich bedauere das sehr, weil ich weiß, mit welchem Engagement, welchem Zeitaufwand und wie akribisch er diese Herausforderung angegangen ist." Hartmann sagt auch, dass er Blaeser etwas aus der Schusslinie nehmen wollte: "Ich wollte ihn schützen, da er als Kreistrainer sehr gute Arbeit macht und dieses Image nicht leiden sollte." Dem Team gab der neue Verantwortliche folgendes mit auf den steinigen Weg im Abstiegskampf: "Ich habe der Mannschaft gesagt, dass ich eine Reaktion auf dem Platz erwarte."

    Diese Reaktion ließ bei der JSG Steiningen trotz guter Trainingseindrücke unter der Woche zunächst auf sich warten. Die Gastgeber aus dem Alfbachtal, die zuvor auch erst sieben Punkte gesammelt hatten, führten bereits nach einer guten halben Stunde mit 3:0. Im zweiten Abschnitt spielte der TSV wie ausgewechselt und schnürte Steiningen völlig ein. Der Lohn war zunächst der Anschlusstreffer durch Tobias Lenz nach 54 Minuten. Dem waren acht Emmelshausener Eckbälle in Serie vorausgegangen. Der TSV blieb am Drücker, die JSG wusste sich fast nur durch Fouls zu helfen. Zwei davon fabrizierten sie im eigenen Strafraum. Einmal wurde Lenz von den Beinen geholt, einmal Dominik Kunz. Die fälligen Elfmeter verwandelten Kunz (60.) und Kapitän Lukas Seis (65.) zum 3:3-Ausgleich.

    Im Anschluss hatte der Tabellenletzte weitere hochkarätige Chancen, die Führung wollte nicht gelingen. Ein Riss kam erst wieder ins TSV-Spiel, als Kunz und Benedikt Fier innerhalb von fünf Minuten verletzt ausscheiden mussten. Das nutzten die Gastgeber zum 4:3-Siegtreffer nach einem Konter (85.). Hartmann sagte nach seinem Debüt auf der Bank: "Die zweite Hälfte war das, was ich von einer Rheinlandliga-Mannschaft erwarten, wenn sie noch eine reelle Chance auf den Klassenerhalt haben will." Deswegen sollte am Samstag (17 Uhr) gegen den Drittletzten Ellingen ein Sieg her.

    Emmelshausen: Hettich - Grundmann, Seis, Schink, Georg Bruchmann, Lenz, Kunz, Fier, Scheer, Rheinbay. Eingewechselt: Grundmann (Tor) Gewehr, Christ, Emmes, Jost, Busch. mb

    Regionalsport Süd - Klasse 9 - Jugendfußball
    Meistgelesene Artikel