40.000
  • Startseite
  • » Jugendfußball
  • » Auch ältere Jahrgänge kämpfen um Titel
  • Aus unserem Archiv

    Auch ältere Jahrgänge kämpfen um Titel

    Kein Teaser vorhanden

    Hallenturniere sind beim Fußball-Nachwuchs beliebt. So werden am Wochenende in Stromberg wieder viele Kinder dem Leder nachjagen. Im Vorjahr waren die Talente des TuS Waldböckelheim mit Feuereifer dabei. 
Foto: Klaus Castor
    Hallenturniere sind beim Fußball-Nachwuchs beliebt. So werden am Wochenende in Stromberg wieder viele Kinder dem Leder nachjagen. Im Vorjahr waren die Talente des TuS Waldböckelheim mit Feuereifer dabei.
    Foto: Klaus Castor

    Die Titelkämpfe für die B-Junioren sind wieder ins Programm zurückgekehrt. Auch die A-Junioren ermitteln wieder ihren Hallen-Meister. Los geht's für die ältesten Nachwuchsjahrgänge am 7. Januar in der Bad Kreuznacher Konrad-Frey-Halle mit der ersten Vorrundengruppe. Mit dem Wettbewerb auf Kreisebene ist es noch nicht getan. Ebenfalls in der Konrad-Frey-Halle finden am 26. Februar die Hallen-Bezirks-Masters für alle Altersgruppen von den A- bis zu den E-Junioren statt. Jeweils die besten zwei Teams aus den Kreisen Bad Kreuznach und Birkenfeld kämpfen um die Bezirksmeisterschaft.

    Dass A- und B-Junioren wieder mit im Boot sind, erklärt Berthold Schick mit größeren Hallenkapazitäten. "Wir selbst als Verband können da gar nichts machen", sagt der Vorsitzende des Kreisjugendausschusses. "Das ist Sache der Vereine. Und deren Engagement hat wieder zugenommen." So stehen in dieser Saison wieder die Hallen in Langenlonsheim, Bad Sobernheim und Bad Kreuznach zur Verfügung, weil Klubs sich um deren Belegung bemüht haben. "Vereine leben und sterben mit ihrer Jugendarbeit", sagt Schick. "Wenn neue Jugendleiter ins Amt kommen und sich einsetzen, bewegt sich auch etwas."

    Schick verhehlt nicht, dass es in der Vergangenheit Probleme mit den älteren Jahrgängen gab und auch deshalb die Turniere ausgesetzt wurden. Das Aggressionspotenzial ist gerade im engen Bandengeviert nicht wegzuleugnen. Vorkehrungen, dass es zu keinen Zwischenfällen kommt, wird es keine geben. "Wir können nur an das Fair Play appellieren", sagt Schick. "Mehr geht nicht."

    Viele Vereine richten darüber hinaus eigene Turniere aus. Den Anfang macht an diesem Wochenende der TuS Stromberg mit seinem Weihnachtsturnier. In sechs Altersklassen, von den G- bis zu den B-Junioren, starten jeweils sieben Mannschaften aus den Kreisen Bad Kreuznach und Mainz/Bingen. Gespielt wird im Modus jeder gegen jeden. Beginn am heutigen Samstag ist um 9 Uhr, am Sonntag um 10 Uhr.

    Gert Adolphi

    Regionalsport Süd - Klasse 9 - Jugendfußball
    Meistgelesene Artikel