40.000
  • Startseite
  • » Landesliga
  • » SG Meisenheim: Dilfer freut sich auf Regenwetter
  • Aus unserem Archiv

    SG Meisenheim: Dilfer freut sich auf Regenwetter

    Kein Teaser vorhanden

    Dilfer: "Wir sind bewusst nach Desloch gewechselt, um den Heimvorteil auf Naturrasen zu nutzen." Die Gäste sind bekanntermaßen Kunstrasen-erprobt. Dass die SGM auf solche Dinge achtet, zeigt die Bedeutung der Partie. Einen Punkt liegen die Meisenheimer vor der SG Eintracht Bad Kreuznach auf dem viertletzten Rang, der mit großer Wahrscheinlichkeit den Klassenverbleib bedeuten würde. Diesen Vorsprung wollen die Meisenheimer mit einem Sieg über die Ziellinie bringen. "Wir wollen uns den Umweg über Kirn unbedingt ersparen", sagt Dilfer. In der Bierstadt wäre am Donnerstag das mögliche Entscheidungsspiel gegen die Eintracht. "Fehler gering halten, nicht in Rückstand geraten", nennt Dilfer Schritte auf dem Weg zum angestrebten Dreier. Die Anfangsphase hält er für wichtig: "Für den Gegner geht es um nichts mehr. Wir müssen ihm die Lust am Fußballspielen nehmen." Ausgerechnet in dem wichtigen Spiel fehlt in Günter Dilly (private Gründe) der Routinier. A-Junior Maurizio Lörsch rutscht wieder ins Team und verteidigt gemeinsam mit Niclas Klippel. Felix Dickes verbleibt auf der Sechs. "Wir müssten dann wenig verändern, Automatismen würden greifen", erklärt Dilfer. In der Offensive erwartet der SGM-Coach, dass sein Team den Ball flachhält und viel über den zuletzt starken Jeffrey Renner kombiniert. Dilfers klare Ansage: "Wir haben in Sachen 13. Platz alles in eigener Hand. Das wollen wir nutzen." olp

    Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
    Meistgelesene Artikel