40.000
  • Startseite
  • » Landesliga
  • » SG Eintracht verliert erhobenen Hauptes gegen Ex-Coach Halter
  • Aus unserem Archiv

    SG Eintracht verliert erhobenen Hauptes gegen Ex-Coach Halter

    Kein Teaser vorhanden

    Krick war zuletzt genervt gewesen von der streckenweise nachlässigen Einstellung seiner Mannschaft. Auf gute Phasen folgten häufig Einbrüche. Gegen den SV hätte es wieder so weit kommen können. Schon nach zwei Minuten gingen die Pfälzer mit 1:0 in Führung. Ein Stürmer drehte sich geschickt nach der Ballannahme und hatte das Auge für Magnus Matmuja. Der Außenspieler zog mit hohem Tempo in den Strafraum und schloss ab. Der Schuss war nicht hart, aber sehr präzise und rollte passgenau neben dem Pfosten ins Tor. "Das 2:0 war dann quasi das gleiche Tor noch einmal", schilderte Krick. "Mit dem Unterschied, dass der Spieler diesmal mit Gewalt in den Winkel getroffen hat." Der Hammer ging aufs Konto von Christian Kolender (11.), der vor der Saison von Liga-Konkurrent ASV Winnweiler zur Halter-Elf gestoßen war.

    Schließlich folgte noch vor der Pause das 3:0. Christopher Mecking touchierte Kolender, der ihn hinterlaufen hatte. Der Kontakt war leicht, aber reichte für einen Strafstoß aus. Christopher Weller, zuletzt beim FK Pirmasens und der zweiten Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag, verwandelte eiskalt.

    "In der Pause musste ich dann bei dem ein oder anderen etwas deutlicher werden", sagte Krick. Seine Ansprache half. Die SGE spielte deutlich aggressiver und kam sogar zu einer guten Torchance. Oliver Henning verpasste eine Kopfballvorlage von Christopher Mecking nur knapp. zca

    SGE: Czyzewski - Bouafia, Özsoy, Gilles, C. Mecking - Brendel (75. Missal), Filomela, Krick, R. Mecking - Stosic (75. Henning), Götzelik (60. Rignanese).

    So geht's weiter: am Samstag, 16 Uhr, beim VfB Waldmohr.

    Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
    Meistgelesene Artikel