40.000
  • Startseite
  • » Landesliga
  • » Remis in Zweibrücken
  • Aus unserem Archiv

    Remis in Zweibrücken

    Kein Teaser vorhanden

    Dabei begann die Partie für die Mannschaft von Willi Kossligk hervorragend. Der Trainer durfte zusehen, wie einer seiner Spieler schon nach zwei Minuten im Strafraum gehalten wurde. "Ein klarer Elfer. Den muss man pfeifen", gab auch TSC-Coach Dirk Drafo zu. Tobias Ullrich trat an und verwandelte souverän. Die Kirner blieben auch danach die bessere Mannschaft, erspielten sich Chancen und wurden belohnt. Nach einer Ecke köpfte Holger Winkler den Ball ins eigene Tor. Die Partie schien schon vor der Pause zugunsten des VfR entschieden.

    Doch die Platzherren kamen gegen ihren Lieblingsgegner wieder ins Spiel und in der 72. Minute zum Anschlusstreffer. Drafo selbst hatte genetzt. In der verbleibenden Spielzeit erzwang das Schlusslicht dann drei Großchancen. Der Ausgleich ließ aber auf sich warten. Erst Jamie Schneider erlöste die TSC-Kicker, als er die Führung egalisierte (88.). "Aufgrund unserer Leistung nach Wiederbeginn war der Punkt verdient. Gerade wenn man unsere vielen Chancen vor dem Ausgleich berücksichtigt", sagte Drafo. zca

    So geht's weiter: am Sonntag, 15 Uhr, gegen den SC Birkenfeld.

    Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
    Meistgelesene Artikel