40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » SSV kann beim Tabellenzweiten befreit aufspielen
  • Aus unserem Archiv

    SSV kann beim Tabellenzweiten befreit aufspielen

    Kein Teaser vorhanden

    "Das ist ein ordentlicher Kracher", sagt SSV-Spielertrainer Hubertus Ohliger. "Wir haben aber im Hinspiel gezeigt, dass wir mithalten können, wenn wir am oberen Limit spielen." In Meisenheim verlor der SSV lediglich mit 27:28. Die Hoffnung Ohligers, bei den Budenheimern, die Platz zwei sicher haben, sei die Luft schon etwas raus, ist trügerisch. Es ist das letzte Saisonspiel für die Sportfreunde, dazu vor eigenem Publikum. Mit einer Niederlage wollen sich die Gastgeber nicht in die Pause verabschieden. Andererseits stehen die Meisenheimer nicht unter Erfolgszwang. Zwar peilen sie wie ihr Lokalkonkurrent HSV Sobernheim noch Platz vier an. Doch wenn es damit nicht klappt, ist das keine Schande.

    "Wir können ganz befreit auftreten", sagt Ohliger. "Ich möchte aber nicht nach Budenheim fahren, um die Partie herzuschenken. Unser Saisonziel war ein Platz im oberen Drittel. Das wollen wir erfüllen." Der SSV ist besser aufgestellt als im Derby gegen den HSV. Ohliger ist zurück. Vielleicht kann auch Volker Klein wieder stärker eingreifen. Es fehlen Benny Gintz und Christopher Kunth. Die Budenheimer haben ihre Stärken im Rückraum, insbesondere auf der linken Seite. Enno Hachgenei löste die Aufgabe gegen diese durchschlagskräftigen Spieler in der Hinrunde gut. Diese Leistung muss er wiederholen. "Wir müssen die Spielabläufe der Budenheimer zügig unterbinden", fordert Ohliger zudem. ga

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel