40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » LC 80 sagt den Beisiegel-Lauf ab
  • Aus unserem Archiv

    LC 80 sagt den Beisiegel-Lauf ab

    Kein Teaser vorhanden

    Einer von nur zwei Halbmarathonläufen (auf unserem Bild der 2012er Start) im Kreis Bad Kreuznach fällt 2013 aus: der Beisiegel-Lauf. 
Foto: Klaus Castor
    Einer von nur zwei Halbmarathonläufen (auf unserem Bild der 2012er Start) im Kreis Bad Kreuznach fällt 2013 aus: der Beisiegel-Lauf.
    Foto: Klaus Castor

    Grund für die Absage ist der Bau einer Fischaufstiegstreppe an der Staumauer in Niederhausen. Der Radweg von Bad Münster am Stein-Ebernburg an der Nahe entlang zum Stausee, auf dem der Wendepunktkurs des Beisiegel-Laufs verläuft, wird für die Öffentlichkeit gesperrt und als Zufahrt für die Lkw genutzt. "Wir sind von der Baustelle überrascht worden", sagt LC-80-Vorsitzender Rolf Hennemann. "Wir mussten mit dem Schlimmsten rechnen."

    Bei einer offiziellen Veranstaltung in der Niederhäuser Stauseehalle, bei der die Bedenken der Anwohner gehört wurden, warf der LC 80 auch das Problem des Beisiegel-Laufs auf. "Uns wurde gesagt, man könne sonntags den Weg nutzen", sagt Hennemann. "Aber uns fehlt die Planungssicherheit: In welchem Zustand ist die Strecke dann? Wir hätten die Veranstaltung durchführen können. Die Frage ist aber, ob wir das den Läufern zumuten wollen."

    Es wäre die zwölfte Auflage des Wettbewerbs gewesen, bei dem Strecken über fünf und zehn Kilometer sowie die Halbmarathondistanz angeboten werden. Jetzt muss die Fortsetzung der Tradition etwas warten. Ob es 2014 wieder einen Lauf geben wird, kann Hennemann noch nicht sagen. "Die Baumaßen sind dann zwar abgeschlossen", sagt der Vorsitzende, "aber die Wege noch nicht wieder im Ursprungszustand. Auch für 2014 haben wir keine Planungssicherheit."

    Der LC 80 hatte sich kurzzeitig überlegt, auf eine alternative Strecke auszuweichen. Doch ein Ersatz, der ungefähr vergleichbar wäre, ließ sich nicht finden. Große Löcher in den Etat des Klubs reißt die Absage nicht. "Der Lauf hat in der Regel einen kleinen Überschuss - überwiegend durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen - für die Vereinskasse gebracht", sagt Hennemann. "Es ist aber nicht so, dass da ein wichtiger Posten wegfällt. Das ist kein großer Einnahmeverlust."

    Den Ausfall des Beisiegel-Laufs bedauert Hennemann dennoch. "Es ist jetzt besonders schade, weil die Strecke seit diesem Jahr DLV-vermessen ist", sagt der LC-80-Vorsitzende. "Damit war uns der Durchbruch gelungen von einem rein regionalen Lauf zu einer Veranstaltung mit überregionaler Bedeutung. Der Beisiegel-Lauf war gerade dabei, sich richtig zu etablieren. Nach der diesjährigen Veranstaltung hätte es sich weiter rumgesprochen, und es wären auch Sportler von weiter weg gekommen." Von 164 Startern 2008 war die Teilnehmerzahl sprunghaft auf über 400 gestiegen. Hennemann rechnet auf jeden Fall mit Einbußen, wenn 2014 oder 2015 die Tradition wieder aufgenommen wird. "Wir fehlen im Laufkalender", sagt der Vorsitzende. "Da müssen wir erst wieder reinkommen."

    Von unserem Mitarbeiter

    Gert Adolphi

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel