40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » Lady-Luchse: Steigerung nach der Pause beschert ersten Erfolg
  • Aus unserem Archiv

    Lady-Luchse: Steigerung nach der Pause beschert ersten Erfolg

    Kein Teaser vorhanden

    Wie schon in der Vorwoche beim ASV Landau agierte der VfL in der ersten Hälfte wenig überzeugend. "Wir haben uns wieder einmal selbst im Weg gestanden", haderte Trainer Sascha Kontic und ergänzte: "Man sieht, dass sehr viel Unerfahrenheit auf dem Feld steht. Die Mädels sind zu nervös, haben Angst, Fehler zu machen." Nach fünf Minuten hatten die Lady-Luchse erst zwei Punkte verbucht, die Gäste immerhin schon sieben. Kurzzeitig bäumten sich die VfLerinnen auf, gingen mit 8:7 in Führung, lagen am Ende des ersten Viertels aber erneut mit 14:18 zurück. Auch in den zweiten zehn Minuten kamen sie auf keinen grünen Zweig, ließen viele Einschussgelegenheiten ungenutzt. Besserung trat erst nach der Pause ein. "Da haben wir angefangen, Basketball zu spielen", sagte Kontic. Sein Team steigerte sich in der Verteidigung, ging aggressiver zu Werke und ließ den Ball laufen. Zudem schafften es die Gastgeberinnen, ihre Größenvorteile auszuspielen. Evelyn Hesse, die 20 Punkte zum Sieg beisteuerte, machte auf der Centerposition einen guten Job.

    Mit einer beeindruckenden 14:0-Serie drehte der VfL die Partie, machte aus einem 22:32-Rückstand einen 36:32-Vorsprung. Mit einem souveränen 22:6-Erfolg im dritten Viertel gelang die Vorentscheidung. Doch es fehlte die Konstanz. So wurde es gegen Ende noch einmal nervenaufreibend, als sich beide Teams ein Duell an der Freiwurflinie lieferten. tip

    VfL: Hesse (20), Mahun (11), Ketzer (8), Anheuser (7), Halilovic (6), Waidner (6), Ingenbrand (3), Kümmel (2), Schulze Havixbeck.

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel