40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » Der MTV kommt 2011 schwer in Tritt
  • Aus unserem Archiv

    Der MTV kommt 2011 schwer in Tritt

    Kein Teaser vorhanden

    Im Bundesstützpunkt in Bad Kreuznach sind die deutschen Trampolinturner von heute an zu Gast. Für den Umbau zur modernen Trainingsstätte zeichnete Stützpunktleiter Peter Gehrke verantwortlich. Am Samstag, bei der Feier zu seinem 70. Geburtstag, erhielt Gehrke (links) die Goldene Ehrennadel des Sportbundes Rheinland für seine Verdienste um den Trampolinsport. Turngau-Vorsitzender Wolfgang Scheib aus Odernheim hatte die Ehre, Gehrke die Auszeichnung zu überreichen. 
Foto: Klaus Castor
    Im Bundesstützpunkt in Bad Kreuznach sind die deutschen Trampolinturner von heute an zu Gast. Für den Umbau zur modernen Trainingsstätte zeichnete Stützpunktleiter Peter Gehrke verantwortlich. Am Samstag, bei der Feier zu seinem 70. Geburtstag, erhielt Gehrke (links) die Goldene Ehrennadel des Sportbundes Rheinland für seine Verdienste um den Trampolinsport. Turngau-Vorsitzender Wolfgang Scheib aus Odernheim hatte die Ehre, Gehrke die Auszeichnung zu überreichen.
    Foto: Klaus Castor

    Beim Heimspiel in der vom MTV umgebauten Sporthalle auf dem Konversionsgelände sind nahezu alle Bad Kreuznacher Spitzenturner dabei. Eine Ausnahme bildet Peter Drozdik. Er wurde im Skiurlaub auf der Piste angefahren. Diagnose: Knöchelbruch. Drozdik läuft noch auf Krücken. Allerdings nicht mehr lange. In zwei, drei Wochen soll er wieder ins Training einsteigen. "Die Verletzung war sehr bitter. Peter hatte seit Weihnachten sehr viel an seiner Fitness gearbeitet und war auf einem richtig guten Weg", erklärte MTV-Cheftrainer Steffen Eislöffel.

    Doch nicht nur Drozdik macht Eislöffel Sorgen: "So schwer ist es uns, glaube ich, noch nie gefallen, in eine neue Saison zu starten, in Tritt zu kommen." Spitzenturner Martin Gromowski musste aufgrund einer Kapselverletzung am Finger zwei Wochen pausieren. Zwei Wochen, die bei der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Birmingham, zugleich Olympia-Qualifikation, fehlen könnten. "Lieber jetzt am Anfang als später kurz vor dem Wettkampf", beruhigt Eislöffel. Auch Anna Dogonadze ist noch nicht komplett ins Training eingestiegen. Ihr Arbeitgeber stellt sie ab April frei, dann geht es in Sachen WM-Vorbereitung richtig los. Gute und schlechte Nachrichten gibt es von Jessica Simon. Sie hat ihr Tief nach der wegen eines Armbruchs verpassten WM-Teilnahme überstanden. "Sie hat wieder alle Sprünge drauf", erklärt Eislöffel und atmet durch. Allerdings bremste eine Schulter-Blessur die 26-Jährige zuletzt ein wenig in ihrem Tatendrang.

    Beim Termingespräch heute Abend geht es auch um die Einsätze der Turner bei den Weltcups, die auf die im November geplante WM hinführen sollen. Zuvor steht aber die Bundesliga auf dem Programm. Diese wird erneut im Sommer ausgeturnt - mit dem großen Finale am 18. Juni in der Bad Kreuznacher Konrad-Frey-Halle. Der Einzug in den Endkampf der besten drei Teams ist natürlich das erklärte Ziel des MTV. Doch eine Regeländerung könnte den Top-Teams Schwierigkeiten bescheren. Das bisher übliche Streichergebnis pro Durchgang wird nämlich ersatzlos gestrichen. Heißt: Alle fünf Übungen kommen in die Wertung. "Das könnte dazu führen, dass die starken Turner ihre Schwierigkeiten deutlich herunterfahren, um ja nichts zu riskieren und auf jeden Fall durchzuturnen", unkt Eislöffel. Bei einem Abbruch könnte der Teamerfolg nämlich schlagartig gefährdet sein, wenn der Kontrahent alle Turner - selbst mit weniger Punkten - durchbringt.

    Für den Standort Bad Kreuznach gibt Eislöffel aber Entwarnung: "Wir werden bei den Heimkämpfen den Zuschauern etwas bieten. Die werden auf ihren Spaß kommen." Die MTV-Trampoliner starten am Sonntag, 10. April, in der Konrad-Frey-Halle in die neue Saison, Es folgen Heim-Wettkämpfe am Samstag, 30. April, gegen die Frankfurt Flyers, und am Sonntag, 15. Mai, gegen den TSV Neufahrn. Beginn ist jeweils um 14.45 Uhr. Zu Gast sind die Bad Kreuznacher in Salzgitter (7. Mai), in Weingarten (14. Mai) und in Brackwede (5. Juni).

    Von unserem Redakteur

    Olaf Paare

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel