40.000
  • Startseite
  • » Regionalsport
  • » ASC: Aufbau Katharina Schnitzler ist schon wieder da
  • Aus unserem Archiv

    ASC: Aufbau Katharina Schnitzler ist schon wieder da

    Kein Teaser vorhanden

    Zum Saisonauftakt überraschend schon wieder dabei: ASC-Spielmacherin Katharina Schnitzler. 
Foto: Bellaire
    Zum Saisonauftakt überraschend schon wieder dabei: ASC-Spielmacherin Katharina Schnitzler.
    Foto: Bellaire - Michael Bellaire

    Die Rückkehr der 25-Jährigen von ihrem Auslandsaufenthalt in der Schweiz war erst für Oktober geplant. Doch nun ist Schnitzler - mit Trainingsrückstand - schon zum Saisonauftakt am Samstag wieder dabei. Und war auch beim letzten Testspiel der ASC-Frauen vor Beginn der Zweitliga-Meisterschaft im Einsatz. Mit dem 57:56 (34:22) seiner Mannschaft gegen Süd-Zweitligist TG Sandhausen war Schoch allerdings alles andere als zufrieden. Insbesondere das Reboundverhalten sei derzeit indiskutabel. "Die Bereitschaft auszuboxen haben nicht alle", sagte Schoch, der defensiv zumindest gute Ansätze sah. "Wir spielen 15 Sekunden lang eine gute Verteidigung und werden dann nachlässig", Diese Freiräume wusste vor allem die bewegliche TGS-Centerin Matteke Mary Hutzler aus Kanada zu nutzen, die neben US-Außenspielerin Tricia Marie Principe auffälligste Gästespielerin war. "Sie hat uns mit acht Dreiern bei zehn Versuchen abgeschossen." Die vielen Fehler auf Mainzer Seite im Spiel nach vorne erklärte der ASC-Coach auch mit der seit Tagen enorm hohen Trainingsbelastung. Schochs Fazit: "Wenn wir uns diese Fehler in der Liga erlauben, müssen wir uns sehr, sehr strecken, um zu gewinnen." puk

    Regionalsport Mainz
    Meistgelesene Artikel