40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Schwere Vorwürfe gegen Amazon: "System" betrifft auch Koblenz
  • Schwere Vorwürfe gegen Amazon: "System" betrifft auch Koblenz

    München/Koblenz - Ausbeutung von Leiharbeitern und Mitarbeiterrechte, die mit Füßen getreten werden, Sicherheitspersonal, das die Privatsphäre verletzt: Eine ARD-Dokumentation erhebt schwere Vorwürfe gegen den Online-Versandhandel Amazon. Die Reportage wurde am späten Mittwochabend gezeigt.

    Foto: picture alliance

    Demnach wirbt Amazon zur weihnachtlichen Hochsaison mehr als 10 000 Leiharbeiter auch im Ausland an, die dann nicht den vereinbarten Lohn erhalten. Wenn sie nicht in der Region um ein Logistikzentrum wohnen, werden sie in verlassenen Ferienparks untergebracht. Busse bringen sie zum Schichtbeginn zum Arbeitsplatz. Im Film wird auch berichtet, dass Sicherheitsleute die Unterkünfte der Zeitarbeiter durchsucht hätten.

    Gibt es dieses "System Amazon"? Der Vertrauensmann der Gewerkschaft Verdi bei Amazon in Koblenz, Norbert Faltin, sagt: "Was die ARD gesendet hat, stimmt zu 100 Prozent."

    Auch die 300 Leiharbeiter, die in Koblenz um Weihnachten herum angestellt waren, hätten zum Teil in einem Ferienpark in der Eifel gewohnt. "Die Zustände dort kenne ich zwar nicht", sagt Faltin. Es sei aber ein grundsätzliches Problem, dass Amazon Saisonkräfte schlechter bezahle als Festangestellte. 2012 lag der Stundenlohn für Leiharbeiter in Koblenz bei knapp 10 Euro. Der Amazon-Experte von Verdi, Heiner Reimann, sagte, das Unternehmen werbe viele Zeitarbeiter mittlerweile im Ausland an, da in der Umgebung der Logistikzentren viele Arbeitskräfte bereits schlechte Erfahrungen gemacht hätten und nicht mehr dort arbeiten wollten.

    Amazon kündigte an, den Vorwürfen nachzugehen. Man dulde "keinerlei Diskriminierung oder Einschüchterung", hieß es dazu in einer Stellungnahme. Auch überprüfe Amazon Dienstleister, "die die Unterbringung von Saisonkräften aus anderen Regionen verantworten, regelmäßig". Reimann sagte, die Zustände bei Amazon seien ein "Dauerproblem", auch im Branchenvergleich. Es gebe in anderen Versandfirmen ebenfalls Missstände, aber nicht in diesem Ausmaß. ank/dpa

    Rheinland-Pfalz schlägt Runden Tisch mit Amazon vorLandrat, OB und Arbeitsagentur stehen hinter Koblenzer AmazonAmazon: Versandhandel beendet Zusammenarbeit mit SicherheitsdienstPolitiker fordern Aufklärung über Leiharbeit bei AmazonAmazon: Ein Blick auf lukrative Konditionenweitere Links
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Maximilian Eckhardt

    Mail | 0261/892743

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    -3°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -2°C - 4°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Umfrage: Feiertagsruhe

    Ist es noch zeitgemäß, an etlichen Feiertagen Musik-, Sport- und Tanzveranstaltungen zu verbieten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!