40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Rund um die Uhr Robbie: Wie Plattenfirma mit Antenne-Sendern die Charts austrickste
  • Rund um die Uhr Robbie: Wie Plattenfirma mit Antenne-Sendern die Charts austrickste

    Bad Kreuznach/Berlin - Robbie Williams wieder an der Spitze der Radio-Charts – dank einer raffinierten Masche seines Plattenlabels und einer Gruppe von kleinen Lokalsendern mit Zentrale in Kaiserslautern... In der Branche wird auch von Manipulation gesprochen und ein Dammbruch befürchtet, in Bad Kreuznach freuen sich die Menschen einfach nur auf ihn.

    Bad Kreuznach/Berlin - Robbie Williams wieder an der Spitze der Radio-Charts – dank einer raffinierten Masche seines Plattenlabels und einer Gruppe von kleinen Lokalsendern mit Zentrale in Kaiserslautern... In der Branche wird auch von Manipulation gesprochen und ein Dammbruch befürchtet, in Bad Kreuznach freuen sich die Menschen einfach nur auf ihn.

    Beim großen Branchentreffen, dem Deutschen Radiopreis, hatte die Plattenfirma Universal den Hörfunkmachern ein Bonbon hingeworfen – ein vergiftetes, wie viele in der Radiolandschaft meinen: Der Star besucht den Sender, der seinen Song „Candy“ möglichst nahe an einem Zeitpunkt spielt, den nur Robbie Williams und eine Notarin kannten. 83 Sender meldeten Interesse an, die großen winkten alle ab.

    Auch Nachrichten mussten weichen

    Die RadioGroup, zu der zahlreiche Stationen in Rheinland-Pfalz wie die Antenne-Sender Koblenz, Bad Kreuznach und Mainz, aber auch Sender im Saarland und in Brandenburg gehören, setzte dagegen alles auf diese Karte: Ein zentral gesteuerter Sendeplan regelte, dass das Lied eine Woche lang permanent auf irgendeinem von 14 ihrer Sender lief. Selbst die Nachrichten mussten bei der RadioGroup (Credo "Lokale redaktionelle Inhalte sind uns wichtiger als beliebige Musikdudelei") weichen, wenn gerade Robbie Williams dran war. Das Lied lief "im Schnitt in jedem Sender alle 42 Minuten, eine Woche lang“,  sagt RadioGroup-Geschäftsführer Stephan Schwenk. „Unsere Redakteure konnten es am Ende selbst nicht mehr hören, es gab massive Hörerbeschwerden.“

    Dafür kann Schwenk an diesem Freitag bei Universal Details und Termin des Besuchs besprechen: Antenne Bad Kreuznach hat gewonnen, der Sender spielte den Song nur wenige Sekunde nach der von Williams genannten Zeit. In der Stadt ist die Vorfreude auf den Star jetzt groß, und viele können es kaum erwarten, dass der Sender Williams empfangen kann und Kreuznach so in den Blickpunkt rückt. "Das wäre auch für große Sender das größte Event des Jahres", freute Schwenk sich in einem Interview mit der Radioszene über den Coup. Es sei auch mutig gewesen, mitten in der Media-Analyse, der Erhebung der Hörerzahlen, die Aktion durchzuziehen.

    Neuer Airplay-Rekord

    Auch Universal jubelt: 2572 Mal wurde „Candy“ laut Auswertung der zuständigen MusicTrace GmbH vom 14. bis 20 September gespielt – so oft wie nie zuvor ein Titel, ein neuer Airplay Rekord, wie das in der Branche heißt und deutschlandweit als Erfolgsmeldung verbreitet wurde. Dabei hatte die RadioGroup mit dem Rund-um-die-Uhr-Robbie erst am 18. angefangen und das Lied dann bis zum 24. September 3360 Mal gespielt – mit der nächsten Auswertung wird er noch einmal größer rauskommen. Sender wie SWR3 oder 1Live haben das Lied im gleichen Zeitraum keine 20 Mal gespielt.

    Selbst in den nach Größe der Zuhörerschaft der Sender gewichteten Charts ist Williams durch die hohe Frequenz die Nummer eins. Wenn dort der kleinste Sender Radio Wittlich mit durchschnittlich 1000 Hörern das Lied tagsüber spielte, floss das in die Auswertung mit 550.000 Hörern ein: Kleine Sender werden mit mindestens 50.000 Hörern gewertet – und wenn ein Song es in der Vorwoche in die Top 100 geschafft hat, bekommt er 500.000 Hörer Bonus zugeschrieben. MusicTrace verweist bei Fragen zu den Kriterien an den Bundesverband Musikindustrie. 

    RadioGroup-Sender erst kurz relevant für Charts

    Es ist überhaupt erst das zweite Mal, dass es ein Titel in der zweiten Woche bereits auf Platz 1 schafft. Die Premiere war ebenfalls Robbie Williams gelungen – 2009 mit "Bodies".  Da war das Lied auf 60 Radiostationen 1067 Mal gespielt worden.

    Inzwischen wird ausgewertet, was 106 Stationen spielen - und erst seit wenigen Wochen gehören auch 16 Sender der RadioGroup in den Kreis,  deren Musikauswahl die Charts bestimmt. „Wir haben für einen kuriosen Ausreißer gesorgt“, sagt RadioGroup-Boss Schwenk. „Sonst machen große Sender die Nummer eins, da gibt es auch Absprachen  untereinander.“

    Unter Musikredakteuren ist das Unverständnis aber groß, dass ein ansonsten mäßig laufender Titel zur Nummer eins werden konnte; Charts würden so manipuliert. Lutz Fahrenkrog-Petersen, Geschäftsführender Direktor des Forschungszentrums Populäre Musik an der Humboldt-Uni Berlin, sagt: „Der Rekord ist gar nichts wert. Böse Zungen sagen, der Song ist nicht gut, wenn sich das Label solche Tricks einfallen lässt.“ Die Airplay Charts seien für Plattenfirmen wichtig, um Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Musikindustrie-Verband spricht von "geschickter Promotion"

    Der Bundesverband Musikindustrie wehrt Kritik ab: „Ein Einschreiten ist mit Blick auf das aktuelle Regelwerk der Charts nicht notwendig“, so Sprecher Andreas Leisdon. „Es gab eine geschickte Promotion-Aktion, die gut funktioniert hat und jedem Label offensteht. Die Sender müssen entscheiden, inwieweit sie sich auf solche Aktionen einlassen können und wollen.“

    Und was sagt der Verband dazu, dass die Sendergruppe den Titel zentral gesteuert reihum spielte? „Redaktionelle Eigenständigkeit der einzelnen Sender überprüfen wir laufend. Wir sehen das nicht durch kurzzeitige Promotion beeinflusst, an denen sich verschiedene Sender einer Gruppe gleichzeitig beteiligen“, sagt Leisdon. Kleine Sender würden stärker gewichtet, weil sie eher neue Künstler spielen.

    "Fair Radio" fürchtet Folgen

    Für Pop-Forscher Fahrenkrog-Petersen stellt sich die Frage, ob das eine „einmalige herbe Aktion war oder eine Tür aufgestoßen wurde – das wäre grausig für die Radiolandschaft.“ Generell werde es bei den Labels immer weniger um Nachhaltigkeit gehen, sondern um „schnelle, laute Aktionen“. Das Gewinnspiel werde anderen Sendern nicht geschmeckt haben. „Es geht um exklusiven Inhalt, den die Anstalten bislang ausgehandelt haben.“ Bei Universal werde sich dagegen ein Mitarbeiter freuen, es „denen mal gezeigt zu haben“.

    Martin Knabenreich, einer der Aktiven der Initiative „Fair Radio“ für glaubwürdiges Radio und Chefredakteur von Radio Bielefeld, findet „diesen Einzelfall nicht katastrophal“. Aber: „Schlimm ist, was er auslösen kann: Sender bringen sich dann immer stärker in Abhängigkeit, PR-Agenturen übernehmen Programmplanung.“

    Der Mittelrhein-Verlag, der die Rhein-Zeitung herausgibt, ist auch am Radiosender RPR1 beteiligt. RPR1 beteiligte sich nicht an dem Gewinnspiel.

    Von unserem Redakteur Lars Wienand

    Autor:
    Lars Wienand
    (Mail, )


    Robbie Williams -- Candy - MyVideo

     

    Ein Schnuller für Robbie Williams - Rund 1000 Fans jubeln dem Weltstar in Bad Kreuznach zuRobbie Williams in Bad Kreuznach: Die Bühne ist bereitetRobbie Williams: Für drei Schwestern ist er der "King"Ein Schnuller für Robbie Williams - Rund 1000 Fans jubeln dem Weltstar in Bad Kreuznach zuRobbie Williams in Bad Kreuznach: Die Fans erwarten den "Süßen"weitere Links
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!