40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Onlineportal zur Schulbuchausleihe
  • Onlineportal zur Schulbuchausleihe

    Mainz. Mit nur wenigen Klicks sollen Eltern in Rheinland-Pfalz künftig über ein Onlineportal Schulbücher für ihre Kinder ausleihen können. Nach einer einmaligen Registrierung reiche es aus, sich mit einer Kennung und einem Passwort einzuloggen, um die Bücherliste einzusehen und die gewünschten Lernmittel zu bestellen, teilte das Bildungsministerium am Mittwoch in Mainz mit.

    Zum neuen Schuljahr ändert sich das Schulbuchsystem zunächst nur für die Klassenstufen 5 bis 10. Die Eltern können dann wählen, ob sie Bücher selbst kaufen oder gegen ein Entgelt ausleihen. Dabei betrage die Leihgebühr nie mehr als ein Drittel des Ladenpreises. Familien mit geringem Einkommen sollen die Lernmittel kostenlos erhalten.

    In den anderen Klassenstufen bleibt es nach Ministeriumsangaben vorerst bei der bisherigen Regelung: Geringverdiener bekommen Schulbücher über ein Gutscheinsystem, alle anderen Eltern müssen die Bücher komplett bezahlen. Im Schuljahr 2011/2012 soll die Wahl- Möglichkeit dann auch Schülern der Klassenstufen 11 bis 13 der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen sowie der beruflichen Gymnasien, der Berufsoberschulen und der Höheren Berufsfachschulen offen stehen. Zum Schuljahr 2012/2013 ist die Erweiterung auf Grundschulen vorgesehen. Ein entsprechendes Gesetz hatte der rheinland-pfälzische Landtag im Dezember 2009 verabschiedet.

    Vom 29. April bis zum 16. Mai können sich Eltern, die an der Schulbuchausleihe teilnehmen wollen, auf der Internetplattform www.LMF-online.rlp.de anmelden. Beim Einrichten des Portals wurde dem Ministerium zufolge vor allem darauf geachtet, die Schulbuchausleihe für Schulen wie Eltern so bequem und unkompliziert wie möglich zu machen und gleichzeitig unnötige und aufwendige schriftliche Anträge zu vermeiden.

    Einige Politiker sprachen sich indes gegen das neue System aus. Die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Bettina Dickes, kritisierte, dass die Lernmittel ausschließlich über das Internet bestellt werden könnten. Dadurch würden Eltern ohne Internetzugang benachteiligt. Auch Daniel Köbler, Landesvorstandssprecher der Grünen, bezeichnete das System als kompliziert. Die Schulbuchausleihe solle komplett kostenlos sein. Der Verband Deutscher Realschullehrer (VDR) befürchtete, das Ausleihverfahren könne den Schulen einen erhöhten Verwaltungsaufwand bescheren. Zudem könnten Schüler ihre Bücher nicht richtig nutzen, wenn sie sie nicht mit Notizen und Markierungen versehen dürfen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Redakteur

    Jochen Magnus

    Mail | 0261/892-330

    Abo: 0261/9836 2000

    Anzeigen: 0261/9836 2003

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    -3°C - 1°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    UMFRAGE
    Thema
    Rock am Ring geht zurück

    Das Rockfestival findet 2017 nicht mehr in Mendig, sondern wieder am Nürburgring statt. Was sagen Sie zu diesen Neuigkeiten?

    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!