40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Koblenzer (87) Opfer: Enkeltrick-Betrüger telefonierten auch nach Warnung (mit Mitschnitt eines Anrufs)
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzKoblenzer (87) Opfer: Enkeltrick-Betrüger telefonierten auch nach Warnung (mit Mitschnitt eines Anrufs)

    Frechheit siegt manchmal leider doch: Am Freitag haben Betrüger einem 87-jährigen Koblenzer mit dem Enkeltrick um einen hohen fünfstelligen Betrag gebracht - nachdem die Polizei gerade erst über mehrere gescheiterte Fälle berichtet und vor der Masche gewarnt hatte.

    Die Masche ist altbekannt, seit Jahren wird gewarnt. Die Täter gehen aber so geschickt vor, dass ältere Menschen weiter Opfer des Enkeltricks werden. Symbolbild: dpa
    Die Masche ist altbekannt, seit Jahren wird gewarnt. Die Täter gehen aber so geschickt vor, dass ältere Menschen weiter Opfer des Enkeltricks werden. Symbolbild: dpa

    Die Enkeltrick-Betrüger verfolgen keine Nachrichten - oder sie lassen sich davon nicht aus der Ruhe bringen: Trotz Berichterstattung über gleich fünf Seniorin, die die Polizei gerufen hatten statt den vermeintlichen Enkeln  auf den Leim zu gehen, haben die Kriminellen in Koblenz weiter alte Menschen abtelefoniert. Und während die Warnung schon in der Welt war, hatten sie am Freitag Erfolg. Ein 87-Jähriger ist um einen fünfstelligen Betrag betrogen worden. Angerufen hatte ein Mann, der dem Senior das Gefühl gab, mit seinem Enkel zu sprechen. Wie die Täter dabei vorgehen, zeigt dieser Originalmitschnitt einer bayerischen Polizeidienststelle. Die Anrufer sprechen akzentfreies Deutsch. 

    Aktuell versuchen die Anrufer offenbar, ein Immobiliengeschäft als sehr dringend darzustellen: Der Enkel hat endlich die passende Wohnung gefunden, kommt aber gerade nicht an das Geld. Und wenn er nicht sofort bezahlt, ist die Wohnung weg. Ähnlich war auch die Geschichte, die der 87-Jährige am Freitag zu hören bekam. Und der Senior wollte seinen "Enkel" da nicht im Stich lassen. Er befolgte die Anweisungen des Anrufers und händigte das Geld dann auch der Bekannten des Anrufers aus, als die an seiner Tür stand. Die Kurierin entkam mit dem Ersparten in fünfstelliger Höhe - den genauen Betrag will die Polizei nicht bekannt geben.

    Und dabei hatte die Polizei gerade erst eine erneute Warnung vor Masche wegen aktueller Fälle herausgegeben. Es hatten sich fünf Senioren gemeldet, die am Donnerstag zwischen 11 Uhr und 13 angerufen und von angeblichen Verwandten darum gebeten worden waren, einen größeren Geldbetrag zur Verfügung zu stellen. Diese potentiellen Opfer hatten allerdings allesamt Verdacht geschöpft. 

    Ende April/Anfang Mai hatte es in der Region bereits einmal eine große Welle gegeben. Bei etlichen Polizeidienststellen in der Region gingen innerhalb weniger Tage Hinweise ein. In Bad Ems schien die Polizei auf einer heißen Spur: Nach dem Hinweis einer angerufenen Seniorin fiel der Polizei bei der Fahndung ein Pärchen in einem teuren Auto auf. Auf dem Marktplatz Wipsch befragten die Polizisten den Mann und die Frau, die keine plausible Erklärung für ihren Aufenthalt hatte. Die Verdächtigen wurden dann vorläufig festgenommen. Auf der Wache hatten mittlerweile zwei weitere Bad Emser Senioren Anzeige gegen die Enkel-Betrüger erstattet. Doch dann ließ sich dem Paar nichts nachweisen. "Wir mussten sie laufen lassen." 

    Um erst gar nicht Opfer werden zu können, rät die Polizei dringend, sich am Telefon nicht auf Ratespiele einzulassen, sondern Anrufer nach dem vollen Namen zu fragen. Echte Enkel sollten im Zweifelsfall froh sein, wenn die Großmutter lieber auf Nummer Sicher geht und Ganoven nicht so schnell auf den Leim gehen würde. Im Zweifelsfall empfiehlt sich auch der Rückruf bei den echten Verwandten. Und auch wer nicht geschädigt wird, sollte umgehend die Polizei verständigen. Wer Opfer geworden ist, sollte das ohnehin tun: Die Täter sind so geschult und raffiniert, dass es keim Grund zur Scham sein sollte, auf sie hereingefallen zu sein. (law)

    Enkeltrick: Das Merkblatt fürs Telefon
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!